Die Entschädigungen für die Ehrenamtlichen der Freiwilligen Feuerwehr in Wimsheim werden leicht angehoben. Foto: dpa

Statt zehn Euro pro Stunde Verdienstausfall gibt es künftig zwölf Euro für die ehrenamtlichen Helfer. Auch für Tagungen, Lehrgänge oder die Grundausbildung werden die Sätze angehoben.

Wimsheim - Ein paar Euro mehr für die Dienste der Freiwilligen Feuerwehrleute: das hat der Wimsheimer Gemeinderat jetzt auf Antrag der Verwaltung genehmigt. Zehn Euro erhielten die Frauen und Männer von der Feuerwehr in Wimsheim bisher, wenn sie zu einem Brand, zu Rettungs- oder Hilfseinsätzen ausgerückt oder zumindest angetreten sind.

Dieser Satz galt seit dem Jahr 2002 und soll den Verdienstausfall und die Auslagen ersetzen. Jetzt, nach 13 Jahren, entschloss sich die Gemeinde, den Betrag auf zwölf Euro zu erhöhen. Etwas mehr Geld erhalten die Ehrenamtlichen künftig auch für die Teilnahme an Tagungen, Lehrgängen oder etwa für die Grundausbildung. Für letztere gab es bisher 50 Euro, künftig werden es 70 Euro sein.

Entschädigung der Ehrenamtlichen

Ganz neu in der jetzt vom Gemeinderat verabschiedeten Satzung über die Entschädigung der ehrenamtlichen Feuerwehrleute ist etwa die Tätigkeit von Schriftführer und Kassier, Hallen-, Atemschutzgeräte- oder Kleiderwart. Sie erhalten zwischen 100 und 130 Euro pro Jahr.

Über 40 Kinder und Jugendliche machen bei der Jugendfeuerwehr mit. „Hier gibt es zahlreiche Aktivitäten mit dem Feuerwehrnachwuchs, der auch viel Zeit erfordert“, sagte der Bürgermeister Mario Weisbrich im Gemeinderat zur Begründung dafür, warum künftig der Jugendwart und sein Stellvertreter auch einige Euro jährlich erhalten werden.

Höhere Kosten reißen kein großes Loch

Insgesamt wird die Erhöhung der Entschädigungen für die rund 40 Mitglieder der Gemeindefeuerwehr kein allzu tiefes Loch in die Gemeindekasse von Wimsheim reißen. Waren es bisher etwa 1200 bis 1500 Euro, die dafür jährlich anfielen, werden es künftig um die 2000 bis 2500 Euro sein.

Dazu kommen die Kosten für konkrete Einsätze, die auch noch einmal einige Tausend Euro ausmachen können. Eine kleine Anerkennung für den hohen Einsatz, den die Feuerwehr täglich leistet.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: