In den Garten der Villa Butz möchte die Wilhelmshilfe ihr neues Pflegeheim bauen. Foto: Giacinto Carlucci

Im Streit um die neue Einrichtung der Wilhelmshilfe neben der Villa Butz hat sich der Göppinger Gemeinderat klar positioniert. Das bisherige Pflegeheim soll abgerissen werden. Die kritischen Stimmen sind aber nicht verstummt.

Göppingen - Seit Jahren plant die Wilhelmshilfe in Göppingen den Neubau eines Pflegeheims hinter der Villa Butz. Etwa 30 Millionen Euro will der Altenhilfe-Träger investieren, das bisherige Pflegeheim abbrechen und neu errichten. Mit der Zustimmung des Göppinger Gemeinderats zum Auslegen  des Bebauungsplans – bei nur drei Nein-Stimmen und drei Enthaltungen – ist am Donnerstagabend eine Vorentscheidung zugunsten des umstrittenen Projekts gefallen. Die Zustimmung war allerdings nicht einhellig. Kritikpunkt war, dass der Neubau viel näher an das „Haus der Familie“ heranrückt und der Garten der Familienbildungsstätte künftig kleiner ausfallen wird.