Der Stuttgarter Zoo Wilhelma sucht nach einem neuen Chef. Der bisherige Wilhelma-Chef Dieter Jauch (66, Foto) geht zum Jahresende - aus Altersgründen. Foto: dpa

Der Stuttgarter Zoo Wilhelma sucht nach einem neuen Chef. Es gibt zahlreiche Bewerber aus Deutschland und dem deutschsprachigen Ausland. Der bisherige Wilhelma-Chef Dieter Jauch (66) geht zum Jahresende - aus Altersgründen.

Stuttgart - Der Stuttgarter Zoo Wilhelma sucht nach einem neuen Chef. Zahlreiche Bewerber hätten ihren Hut in den Ring geworfen, sagte ein Sprecher des Finanzministeriums. Darunter seien neben Kandidaten aus ganz Deutschland auch welche aus dem deutschsprachigen Ausland. Wie viele Bewerber es gibt und wann mit einer Entscheidung zu rechnen ist, sagte er noch nicht.

Der bisherige Wilhelma-Chef Dieter Jauch (66) geht zum Jahresende - aus Altersgründen. Er hatte das Ruder fast 24 Jahre lang in der Hand. Unter ihm erlebte der Zoo sein stärkstes Jahr: 2008, das Jahr von Eisbären-Spross und Publikumsmagnet Wilbär. 2,42 Millionen Besucher strömten damals in die Wilhelma.

Auch konzeptionell hat Jauch den Zoo geprägt. Das Tropenhaus wurde in Betrieb genommen, die verbesserte Elefantenanlage und zuletzt das knapp 22 Millionen Euro teure Affenhaus. Um dessen Start mitzuerleben, hatte der Chef nach Auskunft des Zoos sogar seine Pensionierung verschoben.

Die Wilhelma wirbt für sich mit ihrem Mix aus Tierpark und botanischem Garten

Die Wilhelma wirbt für sich mit ihrem Mix aus Tierpark und botanischem Garten. Einige der alten Gewächshäuser stammen aus der Mitte des 19. Jahrhunderts. König Wilhelm I. hatte sie errichten lassen, weil er ein Badhaus im maurischen Stil samt Orangerie und Gewächshaus wünschte.

1919 ging die Wilhelma in den Besitz des Staates über. Wappentier des Zoos ist Vilja. Die Elefantenkuh war 1952 nach Stuttgart gekommen - als erstes Säugetier der Wilhelma. Sie starb im Sommer 2010 im stolzen Elefantenalter von 61 Jahren.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: