Überraschungsgeburt in der Wilhelma: Noch ein Gorilla-Baby hat das Licht der Welt erblickt. Noch schläft der kleine Junge viel in den Armen von Mutter Kolo. Foto: Wilhelma Stuttgart/Nicolas Herdin

Die Pfleger trauten ihren Augen kaum: Am Dreikönigstag ist in der Wilhelma völlig überraschend ein zweites Gorilla-Baby innerhalb von knapp zwei Wochen geboren worden. Auch diesmal ist es ein Junge.
 

Stuttgart - Das war auch für die Wilhelma-Mitarbeiter eine Überraschung: Am Dreikönigstag ist im Menschenaffenhaus innerhalb von nur knapp zwei Wochen ein zweiter kleiner Gorilla zur Welt gekommen. Mama ist die 28-jährige Kolo, die bereits zwei Söhne hat.

Auch die mit den Tieren vertrauten Pfleger hat die Geburt kalt erwischt. Ein Tierpfleger hatte laut Wilhelma um kurz vor 8 Uhr am Morgen nichts Außergewöhnliches festgestellt, als er am Gehege der Menschenaffen vorüber ging. Nur zehn Minuten später, auf dem Rückweg, traute er allerdings seinen Augen kaum: Kolo hielt ihr Neugeborenes im Arm.

Auch hier hat die Geduld eines Hobbyfotografen - wie im Fall des vor knapp drei Wochen geborenen Sohnes von Tuana - recht schnell die Frage nach dem Geschlecht des Babys beantwortet. Auch Kolo hat einem Jungen das Leben geschenkt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: