Wilhelma in Bad Cannstatt Aktionen rund um den Muttertag

Von red 

Eine Zweifarbfledermaus: Mehr zu den Tieren gibt es am Sonntag in der Wilhelma zu hören. Foto: Martin Paliocha
Eine Zweifarbfledermaus: Mehr zu den Tieren gibt es am Sonntag in der Wilhelma zu hören. Foto: Martin Paliocha

Im Zoologisch-Botanischen Garten helfen am Wochenende die Gärtner den Kindern einen Blumentopf zum Muttertag zu bepflanzen. Zudem machen die Zoopädagogen die verborgene Welt der Fledermäuse sichtbar. Und an den Stationen der Kinderturn-Welt können die jungen Besucher die Bewegungen der Wilhelma-Tiere nachahmen.

Bad Cannstatt - Am Samstag vor dem Muttertag (13. Mai) können Kinder ein botanisches Geschenk selbst gestalten. Am Stand vor dem Wintergarten topfen die Mädchen und Buben unter Anleitung von Auszubildenden im Gärtnerberuf Blüh- und Grünpflanzen ein. Den Topf können sie frei gestalten, um ihre Mutter mit einem individuellen Präsent zu überraschen. Hierzu halten die Experten am Stand Tipps und Material bereit. Das Kinderprogramm ist kostenlos und läuft von 10 bis 18 Uhr, solange der Materialvorrat reicht.

Für den Muttertag selbst (14. Mai) lädt die Kinderturnstiftung Baden-Württemberg zum Familientag ein unter dem Motto: „Komm mit – werd‘ tierisch fit“. Kinder können bei den Gehegen der exotischen Tiere an Turnstationen deren Bewegungsformen nachmachen und das Kinderturn-Diplom ergattern.

In der Wilhelmaschule lernen die Besucher zudem am Sonntag etwas über die geheimnisvolle Welt der Fledermäuse. Über verschiedene Arten von Fledertieren berichtet bei den „Wilden Wochenenden“ die Biologin Ewa Paliocha. In ihren kurzen Diavorträgen um 15 und 16 Uhr erzählt sie von den erstaunlichen Fähigkeiten der Flugakrobaten, von deren Jagdtechniken und den speziellen Bedürfnissen der dämmerungs- und nachtaktiven Insektenjäger. Bei der Biologin kann man auch erfahren, wo sich Fledermäuse in der Region beobachten lassen.

Redaktion Bad Cannstatt

Ansprechpartner
Torsten Ströbele
cannstatt@stz.zgs.de

Lesen Sie jetzt