Ben Stiller verfolgte das Match zwischen Carlos Alcaraz und Stefanos Tsitsipas aus der ersten Reihe. Foto: IMAGO/Bestimage / IMAGO/Bestimage

Bei den French Open entgleisten Ben Stiller glatt die Gesichtszüge. Der Schauspieler besuchte den zehnten Tag des Tennisturniers gemeinsam mit seiner Familie und zeigte sich dabei bestens gelaunt.

Hollywood-Star Ben Stiller (58) stattete am Dienstag (4. Mai) den French Open in Paris einen Besuch ab. Gemeinsam mit seiner Frau Christine Taylor (52) und seiner Tochter Ella (22) verfolgte er den zehnten Tag des Tennisturniers von der Tribüne aus. Bei dem Match ging es um den Einzug ins Halbfinale - die Spannung war dem Schauspieler angesichts seines Mienenspiels im Gesicht anzusehen.

Bilder zeigen Stiller bestens gelaunt auf seinem Platz in der ersten Reihe. Er strahlte über das ganze Gesicht, tuschelte mit seiner Ehefrau, applaudierte mit anerkennender Miene und verfolgte mit gespanntem Blick die Ballwechsel zwischen Carlos Alcaraz (21) und Stefanos Tsitsipas (25). Auch seine Familie schien sich bestens zu amüsieren und spendete dem Matchwinner Alcaraz gebührenden Applaus.

Familienausflug nach Ellas Abschluss

Der fröhliche Besuch bei dem Tennisturnier kommt kurz, nachdem Ben Stillers Familie einen wichtigen Meilenstein gefeiert hat: Tochter Ella hat vor einer Woche ihr Studium an der renommierten Musik- und Schauspielschule Julliard in New York abgeschlossen. "Ich könnte nicht glücklicher sein, dass ich fertig bin, oder stolzer, dass ich überlebt habe, oder dankbarer gegenüber meiner Familie für die unerschütterliche Unterstützung, die mich dorthin und durchgebracht hat", freute sich die 22-Jährige auf Instagram.

Ben Stiller und Christine Taylor sind seit 24 Jahren verheiratet. Neben Ella haben sie auch noch den gemeinsamen Sohn Quinlin Stiller (18).