Til Schweiger (l.) und Samuel Koch bei einem gemeinsamen TV-Auftritt im Jahr 2014. Foto: imago/Sven Simon

Til Schweiger lockt mit seiner Eisbecken-Challenge immer mehr Stars in seine Finca auf Mallorca. Auch Samuel Koch wagte sich ins drei Grad kalte Wasser, ein weiterer Star hat sich schon angemeldet.

Seit einiger Zeit ist die sonnenreiche spanische Insel Mallorca um eine eiskalte Promi-Attraktion reicher. Schauspieler Til Schweiger (57) hat sich in seiner Finca ein Eisbecken installieren lassen, zuletzt testeten schon einige seiner berühmten Freunde, wie lange sie es in dem drei Grad kalten Wasser aushalten. Auch Samuel Koch (33), der seit seinem Unfall bei "Wetten, dass..?" im Jahr 2010 querschnittsgelähmt ist, wagte sich nun an Schweigers Eisbecken-Challenge, wie ein Video auf Schweigers Instagram-Account beweist.

Koch findet in dem bitterkalten Wasser sogar noch die Zeit, um zu Scherzen: "Vielleicht gehe ich hier gleich laufend raus! Oder mein Herz bleibt stehen." Mindestens genauso tapfer schlägt sich in dem Clip auch seine Frau Sarah Elena (36), die es an der Seite ihres Mannes auch minutenlang in dem Becken aushält.

Der nächste Promi steht schon Schlange

So lange hatten es zuvor Schweigers "Tatort"-Kollegen Jan Josef Liefers (57) und Wotan Wilke Möhring (54) nicht ausgehalten. Bei ihnen war nach nicht einmal einer Minute schon Schluss. Im Kommentarbereich zu Möhrings Versuch hat sich auch schon der nächste Promi angekündigt. Alec Völkel (49), Sänger von The BossHoss, schreib: "Haha... jetzt kommen sie alle zu dir zum Eisbaden! Ich komm auch!" Die Einladung von Schweiger folgte auf dem Fuße: "Hüpf rüber."

Weltweite Aktion im Jahr 2014

Mit dem Hashtag #icebucketchallenge erinnert Til Schweiger an die Internet-Aktion, die 2014 um die Welt ging, um auf die seltene Krankheit ALS aufmerksam zu machen. Damals kippten sich Promis und Nicht-Promis eiskaltes Wasser oder Eiswürfel über den Kopf, stellten ein Video der Aktion online und nominierten weitere zum Nachmachen. Pete Frates (1984-2019), der Initiator der Aktion, erlag den Folgen der Krankheit.