Premierenrummel mit Besuch aus Hollywood: Der in Stuttgart geborene Regisseur Roland Emmerich hat seinen neuen Actionstreifen "White House Down" vorgestellt. Sehen Sie, wer alles zur Premiere kam ... Foto: dpa

In „Independence Day“ hat Roland Emmerich schon einmal das Weiße Haus zerlegt. In seinem neuesten Actionfilm „White House Down“ wird der US-Präsident nun von Terroristen bedroht. Der gebürtige Stuttgarter Emmerich hat den Streifen am Montag in Berlin vorgestellt.

Berlin - Hollywood-Regisseur Roland Emmerich (57) zu Besuch in der Heimat: Der gebürtige Stuttgarter lässt es sich nicht nehmen, seinen neuen Action-Thriller „White House Down“ in Deutschland vorzustellen. Zur Premiere am Montagabend in Berlin wurden neben Emmerich auch seine beiden Hauptdarsteller Jamie Foxx und Channing Tatum erwartet. Am Donnerstag (5.9.) läuft der Film bundesweit im Kino an. In „White House Down“ greift Emmerich zum dritten Mal nach „Independence Day“ und „2012“ die US-Machtzentrale in Washington an.

Diesmal ist es eine schwer bewaffnete Terroristengruppe aus ehemaligen Elitesoldaten, die den amerikanischen Präsidenten (Jamie Foxx) in ihre Gewalt bringt. Ein Polizist (Channing Tatum), der selbst um das Leben seiner Tochter fürchten muss, soll ihn retten. In den USA erhielt die knallige Actionstory nur mäßige Kritiken.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: