Vorsicht vor „Agent Smith“: Das Virus kann unbemerkt an Daten oder sogar Kreditkarteninformationen gelangen. Foto: dpa

Eine Fake-Version des beliebten Messengers Whatsapp macht gerade bei Android-Smartphones die Runde. Millionen Nutzer sind schon von dem Virus namens „Agent Smith“ betroffen.

Stuttgart - Beim Messengerdienst Whatsapp scheint es derzeit eine große Sicherheitslücke zu geben. Laut Experten sind Millionen von Smartphones mit dem Virus „Agent Smith“ infiziert.

Die sogenannte „Malware“ soll sich auf rund 25 Millionen Smartphones befinden. Dabei handelt es sich um eine Fake-Version des beliebten Messengerdienstes oder aber auch anderer Apps, die dann unerlaubt auf Daten zugreift. Auch Kreditkarten-Missbrauch ist durch den Virus möglich. Betroffen ist vor allem das Betriebssystem Android. Derzeit sind die meisten Fälle in Indien gemeldet, aber auch die USA betroffen.

Wie Sie sich und Ihr Smartphone vor dem Virus schützen können, sehen Sie im Video:

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: