Im vergangenen Jahr hatte der Himmel ein Einsehen mit den Ballonfahrern am Wasen Foto: Andreas Rosar

Das Wetter hat den Ballonfahrern einen Strich durch die Rechnung gemacht – und das Frühlingsfest ist um eine Attraktion ärmer.

Stuttgart - Die Sache war bereits generalstabsmäßig geplant: Die Gasballone hätten um 15 Uhr vom Cannstatter Wasen abheben sollen, die Heißluftballone um 17 Uhr. Aber nun fällt die für diesen Samstag, 27. April, anberaumte große Ballonwettfahrt ins Wasser. Wegen „ungünstiger Wetterverhältnisse“, meldet am Freitag die Ballonsportgruppe Stuttgart, müsse die Fuchsjagd, ein Höhepunkt des Frühlingsfests, leider abgeblasen werden.

Kein Ausweichtermin möglich

Ein Ausweichtermin sei wegen ähnlich schlechter Prognosen für die kommenden Wochenenden auch keiner zu finden. Neben bis zu 15 Heißluftballonen hätten auch einige Gasballone am Himmel über dem Cannstatter Wasen aufsteigen sollen. Das Spektakel erfreut sich auch deshalb großer Beliebtheit, weil das Publikum die Startvorbereitungen am alten Reitstadion miterleben kann.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: