Am Samstagmittag und Sonntagvormittag soll es in Stuttgart sonnig werden. Foto: Lichtgut/Achim Zweygarth

Es könnte auch ein Wochenende im April sein: Regen, Wolken und Sonne wechseln sich von Samstag bis Sonntag in Stuttgart ab. Am höchsten klettert der Zeiger auf dem Thermometer am Samstagnachmittag.

Stuttgart - Es scheint als habe der Frühling kurz vor seinem Comeback doch einen Rückzieher gemacht. Zuerst kündigten sich Sonne und Frühlingsgefühle an, dann die Ernüchterung: Kurz vor dem Wochenende zeigt die Wetterapp doch wieder nur Wolken und mäßige Temperaturen. Gänzlich muss Stuttgart trotzdem nicht auf die Sonne verzichten, wissen die Meteorologen vom Deutschen Wetterdienst (DWD).

Lesen Sie hier: Straßencafés in Stuttgart, die bereits geöffnet haben.

Am Samstagmittag Sonne tanken

Das Wochenende startet mit einer dicken Wolkendecke und viel Regen. „Der Niederschlag am Freitag wird den Tag über anhalten“, sagt Sarah Müller vom Wetterdienst, „auch in der Nacht erwarten wir immer wieder Regen.“ Bis zum Samstagvormittag soll es stark bewölkt bleiben, dann der Lichtblick: „Gegen Samstagmittag reißen die Wolken auf“, prognostiziert Müller, „zum späten Nachmittag sollten wir in Stuttgart Sonne abbekommen.“ Der Zeiger am Thermometer soll auf bis zu 15 Grad ansteigen.

Dem milden Nachmittag folgt eine klare Nacht mit Temperaturen zwischen vier und fünf Grad. Wer die Sonne noch einmal sehen möchte, sollte am Sonntag nicht zu lang im Bett verweilen. „Am Sonntagvormittag bleibt es zunächst trocken und freundlich“, sagt Sarah Müller, „wir erwarten noch einmal 15 Grad Celsius.“ Erst zum Mittag sollen wieder Wolken aufziehen. Am Nachmittag rechnet die Meteorologin erneut mit Regen.

Es bleibt wechselhaft mit Aussicht auf Sonne

Der Ausblick in die nächste Woche ist noch ein Grund mehr am Wochenende Vitamin D zu tanken. Am Montag zieht eine Kaltfront über Stuttgart. Bis Dienstag soll es laut Wetterdienst immer wieder zu Schauern kommen. Ab Mittwoch prognostiziert Müller eine deutliche Wetterverbesserung: „Am Mittwoch und Donnerstag erwarten wir mehr Sonne.“

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: