Am Feiertag ziehen erste Gewitterwolken auf. (Symbolbild) Foto: dpa/Mohssen Assanimoghaddam

Endlich macht sich der Frühling in Stuttgart und der Region bemerkbar. Doch der Blick auf das Wetter der nächsten Tage verspricht nichts Gutes. Ist es schon wieder vorbei mit den schönen Tagen? Wir haben die Experten gefragt.

Stuttgart - Der Frühling 2021 hat lange auf sich warten lassen. Die subjektive Wahrnehmung wurde dieses Mal sogar bestätigt: Im Vergleich zu den vergangenen Jahren lagen die Temperaturen deutlich unter dem Durchschnitt.

In den vergangenen Tagen kam dann endlich die Sonne zum Vorschein, auf die die Menschen so sehnsüchtig gewartet hatten. Der Blick auf das Wetter in Stuttgart und der Region zeigt jedoch, dass Unwetter bevorstehen. Ist es schon wieder vorbei mit den schönen Tagen?

Am Feiertag beginnt ein Mix aus Sonne, Wolken und Schauer

Am Mittwoch bleibt es laut Deutschem Wetterdienst (DWD) noch vorwiegend sonnig und trocken bei Höchsttemperaturen von 27 Grad. Erst gegen Nachmittag besteht ortsweise eine geringe Niederschlagsgefahr. In der Nacht wird es mit 10 bis 12 Grad jedoch immer noch recht kühl.

Donnerstagmorgen beginnt dann bereits der Wechsel aus Sonne und Wolken. Im Tagesverlauf soll es erste Schauer geben - bei immer noch hohen Temperaturen von etwa 27 Grad. Die Temperaturerhöhung sowie feuchtere Luftmassen, die den Südwesten erreichen, sorgen ortsweise für teils heftige Gewitter.

Das Wechselbad bleibt dann erst einmal

Auch am Freitag bleibt es laut DWD wechselnd bewölkt mit Schauern und Gewittern. Zum Teil könnte der Tage sowohl große Niederschlagsmengen von bis zu 35 Litern pro Quadratmeter als auch Hagel und Sturmböen mit sich bringen. Zwischendurch zeigt sich aber auch immer mal wieder die Sonne.

Die Nacht zum Samstag wird dann wohl eher trocken bleiben. Ab dem späten Samstagvormittag können aber schon wieder die ersten Gewitterwolken aufziehen. Und auch die Aussichten für Sonntag sehen nicht viel freundlicher aus: Bei Höchsttemperaturen von rund 25 Grad kommt es stellenweise zu Gewittern, die unterschiedlich stark ausfallen können.

Die großflächigen Wolken sorgen dafür, dass die Wetteraussichten in ganz Baden-Württemberg ähnlich aussehen. Wer nicht in ein Gewitter geraten will, sollte lieber vormittags vor die Tür gehen – dann sind die Chancen noch am größten trocken zu bleiben.