Am Mittwoch können die letzten Sonnenstrahlen genossen werden – danach wird es ungemütlich. Foto: dpa/Marijan Murat

Der Mittwoch hält im Südwesten die letzten Sonnenstunden bereit. Dann kommt nicht nur Regen und Gewitter, sondern auch die Schafskälte.

Stuttgart - Ein Wechsel aus Sonne und Wolken, teilweise Regen und einzelnen Gewittern – am Mittwoch bleibt es im Südwesten zwar sommerlich warm, allerdings nicht mehr so freundlich wie die vergangenen Tage. Im ganzen Land müsse man sich auf Regen und auch auf mögliche Gewitter, mit Starkregen, Hagel und Sturmböen einstellen, sagte Meteorologe Paul Dilger vom Deutschen Wetterdienst (DWD) am Morgen. „Es gibt mit Sicherheit auch Bereiche, die trocken bleiben.“ Dazu scheine immer wieder die Sonne und lasse die Temperaturen erneut auf bis zu 22 Grad im Bergland und 29 Grad im Rheintal klettern.

Wolkiger, verregneter und deutlich kühler wird es laut DWD zum Ende der Woche. Am Donnerstag gibt es den Prognosen zufolge Höchstwerte zwischen 15 Grad im Bergland und 21 Grad am Rhein, am Freitag werden nur noch neun bis 16 Grad erwartet.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: