Wetter im Südwesten Es bleibt heiß - Vereinzelt drohen Gewitter

Von red/dpa 

Die Sonne wird auch den Rest der Woche vorwiegend zu sehen sein. Foto: dpa
Die Sonne wird auch den Rest der Woche vorwiegend zu sehen sein. Foto: dpa

Hitze im Südwesten – und kein Ende in Sicht. Am Freitag werden Höchsttemperaturen von etwa 37 Grad erwartet, meldet der Deutsche Wetterdienst.

Stuttgart/Freiburg - Im Südwesten bleibt der Sommer heiß. Am Freitag werden Höchsttemperaturen von etwa 37 Grad erwartet, sagte eine Meteorologin des Deutschen Wetterdiensts (DWD) am Donnerstag in Stuttgart. Selbst im Bergland klettert das Thermometer demnach bis auf 28 Grad.

Am Samstag kann es den Angaben zufolge zu vereinzelten Schauern und Gewittern kommen. Das Wetter bleibe aber überwiegend freundlich. Der Sonntag ist laut DWD von einem lockeren Sonne-Wolken-Mix geprägt. Die Temperaturen fallen ein klein wenig - auf immer noch schweißtreibende 34 Grad.

Lesen Sie in unserem Newsblog alle Entwicklungen zur Hitze.

Die anhaltende Hitze wirkt sich derweil auch auf die Natur im Land aus. Zum Beispiel ist der Fluss Dreisam bei Freiburg an einer flachen Stelle ausgetrocknet. Wo sonst Wasser fließt, liegen jetzt nur noch Steine und Baumstämme. Dort komme es bei sehr heißen Sommern öfters zum Verschwinden der Dreisam, sagte Franz Bühler, Vorsitzender des Freiburger Angelsportvereins.

Lesen Sie jetzt