Narren sollten Regenschutz einpacken. Foto: dpa

Kräftige Schauer, Gewitter und Sturm: Narren und Zuschauer müssen sich beim Rosenmontagsumzug im Südwesten auf stürmisches Wetter einstellen. Der Deutsche Wetterdienst warnt sogar vor starken Sturmböen.

Stuttgart - Beim Rosenmontagsumzug müssen sich Narren und Zuschauer im Südwesten auf stürmisches Wetter einstellen. Am Vormittag ziehe ein Regenband von Westen nach Osten über das Land hinweg, sagte ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Sonntag. Von Mittag an könne es dann immer wieder zu kräftigen Schauern und Gewittern kommen. Der Wind bläst dabei stark: Im Flachland erwartet der DWD in Schauernähe zum Teil schwere Sturmböen. Tagsüber liegen die Temperaturen zwischen 9 und 14 Grad.

Das Wetter bleibt auch zum Abschluss des närrischen Treibens am Dienstag ungemütlich. Dem DWD-Meteorologen zufolge bringt ein zweiter Tiefausläufer viele Wolken und weitere Schauer in den Südwesten. Im höheren Bergland könne es auch zu Schneeschauern kommen. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 5 und 11 Grad.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: