Rund 7000 Techno-Fans feierten im vergangenen Jahr im Freibad. Foto: Archiv/factum/Weise

Am Samstag werden wieder tausende Techno-Fans zum „Wet Open Air“ im Gärtringer Freibad erwartet. Einige Anwohner freuen sich gar nicht auf das Event. Sie klagen über den Lärm, der bis in den Ort dringe.

Gärtringen - Wummernde Bässe und tanzende Massen: Am Samstag wird das Gärtringer Freibad (Kreis Böblingen) beim Wet-Open-Air zum Treffpunkt von Techno-Fans. Zu den Auftritten von DJs wie Chris Liebing, Andhim und Monika Kruse werden Tausende Besucher erwartet.

Hier entlang: So war das „Wet Open Air“ in 2017

Allerdings sind nicht alle von dem Techno-Event gleichermaßen begeistert. So haben sich einige Anwohner in den vergangenen Jahren wegen des Lärms beschwert. „2017 war die Beeinträchtigung derart massiv, dass die gesamte Gemeinde Gärtringen in einer unerträglichen Weise einem Lärmpegel ausgesetzt wurde“, schreibt ein Anwohner, der seinen Namen nicht in der Zeitung lesen möchte, an den Gärtringer Bürgermeister Thomas Riesch. Es sei Aufgabe der Vewaltung, „die Bürger zu schützen und solche Lärmbelästigungen zu vermeiden“.

Hotline für lärmgeplagte Anwohner

Bei der Gemeinde nimmt man diese Beschwerden ernst und hat Kontakt mit dem Veranstalter aufgenommen. Dieser habe in diesem Jahr eine Hotline eingerichtet, unter der sich Anwohner, die sich von der Musik gestört fühlten, beschweren könnten, erklärt Jochen Stiehl, der stellvertretende Kämmerer der rund 12 000 Einwohner zählenden Gemeinde. Dann würden Mitarbeiter des Veranstalters mit Messgeräten zu dem Betroffenen fahren und die Lärmbelastung vor Ort feststellen. Die Nummer der Beschwerde-Hotline lautet 0 70 34/9 99 87 99.

Außerdem nehme ein zertifiziertes Akustikbüro während der Veranstaltung eine Dauerschallmessung vor. Jochen Stiehl weist darauf hin, dass es solche Messungen auch schon im vergangenen Jahr gegeben habe. Demnach seien die Grenzwerte nicht überschritten worden – was der betroffene Anwohner allerdings stark anzweifelt, da er das Schreiben des Büros für fehlerhaft hält. „Da es sich um eine Freiluftveranstaltung handelt, ist Lärm beziehungsweise eine Belästigung durch Lärm – was ein subjektives Empfinden ist – nicht auszuschließen“, sagt Stiehl.

Infos:
Das Wet-Festival findet am Samstag, 30. Juni, von 11 bis 24 Uhr statt. Wegen des Auf- und Abbaus ist das Gärtringer Freibad von Freitag, 29. Juni, bis Sonntag, 1. Juli, um 14 Uhr für Schwimmer geschlossen. Eintrittskarten gibt es hier, die günstigsten Tickets kosten 34,90 Euro.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: