Ein Mitarbeiter eines Paketdienstes soll in den USA Kollegen niedergeschossen haben. Foto: AP

Gewalttat an der Westküste der USA: Ein Mitarbeiter eines Paketdienstes soll Kollegen in einer Filiale in San Francisco niedergeschossen haben. Medien berichten von mindestens zwei Todesopfern.

San Francisco - Bei einer Schießerei in San Francisco sind am Mittwoch mehrere Menschen verletzt worden. Die Schüsse fielen in einem Gebäude des Paketdienstes UPS, wie die Polizei mitteilte. Berichte über mögliche Todesopfer wurden zunächst nicht bestätigt. US-Medien zufolge soll es sich bei dem Schützen um einen Mitarbeiter des Paketdienstes handeln. Er sei verletzt worden, meldete der US-Sender KPIX.

Vier Menschen verletzt

UPS bestätigte, dass Mitarbeiter in der Zweigstelle in San Francisco betroffen seien. Demnach seien vier Menschen verletzt worden. Die Zeitung „San Francisco Chronicle“ berichtete unter Berufung auf Augenzeugen, dass mindestens zwei Menschen tödliche Verletzungen erlitten hätten. Mitarbeiter hätten zahlreiche Schüsse gehört.

Die Polizei rückte mit zahlreichen Einsatzwagen an. Die Straßen um das Gebäude wurden abgeriegelt. Passanten wurden angewiesen, sich in Sicherheit zu bringen. Augenzeugen berichteten von mehreren Verletzten vor dem Gebäude, die mit Krankenwagen in ein nahe gelegenes Krankenhaus transportiert wurden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: