Auch in ein kleineres Schließfach passen schon größere Werte, daher sollte man die Versicherung nicht vergessen. Foto: dpa

Die Nachfrage nach Bankschließfächern nimmt weiter zu. Ob dabei mögliche Strafzinsen für Kleinsparer schon eine Rolle spielen, ist noch nicht eindeutig. Noch sind Plätze frei.

Frankfurt - Die anhaltende Niedrigzinsphase und drohende Strafzinsen auch auf kleinere Sparguthaben haben bisher noch nicht zu einem Ansturm auf die Schließfächer bei Banken und Sparkassen geführt. Die Kreditinstitute sind aber gut vorbereitet, fast überall sind noch Kapazitäten vorhanden, auch wenn die Auslastung in einigen Regionen schon bei mehr als 90 Prozent liegt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: