Die blaue Säule sieht zwar aus wie ein Blitzer, ist aber ein Kontrollsystem für mautpflichtige Lastwagen. Foto: Horst Rudel

An der Bundesstraße 10 bei Wernau ist eine blaue Säule aufgestellt worden. Viele Autofahrer halten sie für einen Blitzer. Tatsächlich aber handelt es sich um eine Station der Firma Toll Collect.

Wernau - Wer an der Bundesstraße 10 auf Höhe der Stadt Wernau eine verdächtige, einem Blitzer ähnelnde Säule entdeckt, sollte es sich sparen, reflexartig auf die Bremse zu steigen. Denn selbst wenn die Tachonadel mehr Stundenkilometer anzeigt, als an dieser Stelle in Fahrtrichtung Reichenbach erlaubt sind, wird kein Bußgeldbescheid ins Haus flattern. Denn bei der blauen, vier Meter hohen Kontrollsäule handelt es sich nicht um eine Radaranlage, sondern um eine Einrichtung des neuen Mautsystems für Lastwagen, das zum 1. Juli dieses Jahres auf alle Bundesstraßen ausgeweitet wird. Laut einer Mitteilung der Firma Toll Collect werden rund 600 dieser Säulen bundesweit an Bundesstraßen installiert.

Jene auf Höhe von Wernau sei erst kürzlich montiert worden. Die Säulen sollen künftig überprüfen, ob vorbeifahrende Fahrzeuge mautpflichtig sind und die Gebühr ordnungsgemäß entrichtet haben. Die Einhaltung der Mautpflicht gelte für Lastwagen und Gespanne mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 7,5 Tonnen an. Da die neuen Einrichtungen bei Autofahrern wohl immer wieder Schrecksekunden verursachen, weist die mit der Umsetzung der Mautpflicht beauftragte Firma ausdrücklich darauf hin, dass die blauen Säulen „keine Geschwindigkeitsblitzer“, sondern Kontrolleinrichtungen seien.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: