Thomas Hitzlsperger hat beim VfB Stuttgart einen Schritt in die richtige Richtung gesehen. Foto: Pressefoto Baumann

Nach dem Punktgewinn des VfB Stuttgart bei Werder Bremen haben sich die beteiligten Akteure zur Partie geäußert. Wir haben die Stimmen zum Spiel zusammengestellt.

Bremen - Vor 41 000 Zuschauern im Bremer Weserstadion ging der VfB Stuttgart durch einen Treffer von Steven Zuber nach nur 61 Sekunden in Führung. Der VfB spielte eine solide erste Hälfte und hätte durch Mario Gomez gleich zweimal die Führung erhöhen können, doch der Stürmer scheiterte. Davy Klaassen glich quasi mit dem Pausenpfiff aus.

Markus Weinzierl reagierte, brachte zuerst Christian Gentner für den wegen Unwohlsein in der Kabine gebliebenen Marc Oliver Kempf, dann Anastasios Donis für den glücklosen Gomez. Der VfB konnte in der Folgezeit zwar nicht mehr an die gezeigte Leistung im ersten Durchgang anknüpfen, verdiente sich aber mit großem Einsatz und Kampf den Punkt in der Fremde.

Wir haben nach dem Spielende die Stimmen der Beteiligten gesammelt.

VfB-Trainer Markus Weinzierl: „Es war ein hart erkämpfter, aber verdienter Punkt. Wir lassen zweimal eine Großchance auf das 2:0 liegen, das sollte so nicht passieren. Dann verlieren wir noch Marc Oliver Kempf in der Pause. Doch wir haben das Remis mit Herz, Leidenschaft und Einsatz verteidigt, damit müssen und können wir leben. Diese Leidenschaft und dass jeder für den anderen da war, ist Basis und Grundvoraussetzung für den Abstiegskampf.“

SVW-Trainer Florian Kohfeldt: „Stuttgart hat es gut gemacht, viel Herz gezeigt und eine gute Struktur gezeigt. Wir haben es nicht unclever gespielt und hatten die Torchancen, das Spiel für uns zu entscheiden. Es war ein schweres Spiel für uns, Stuttgart hat es nicht zugelassen, dass es ein emotionales Spiel wurde und mehr war dann eben nicht drin, da muss man den Gegner auch einfach mal loben. Wir werden weitermachen.“

SVW-Kapitän Max Kruse (im TV): „Stuttgart hat doch keinen Fußball gespielt. Nach 15 Minuten haben sie nur auf Zeit gespielt und die Bälle nach vorn geklotzt.“

Unser Datencenter | Noten für die Roten | Das Bundesliga-Livecenter

VfB-Keeper Ron-Robert Zieler: „Das war heute ein verdienter Punkt. Wir haben eine gute Mentalität an den Tag gelegt. Auch mir tut es gut mit den zwei gehaltenen Bällen kurz vor Schluss zum Punktgewinn beigetragen zu haben.“

VfB-Sportchef Thomas Hitzlsperger: „Wir sind froh über den Punktgewinn. Die Spieler haben bis zur letzten Sekunde gekämpft und viel Leidenschaft gezeigt. Das kann uns viel Auftrieb geben. Wir haben gewisse Erwartungen an die Spieler, die haben sie heute zum Großteil erfüllt. Es war ein Schritt in richtige Richtung, wir wissen aber, dass wir immer noch auf dem Relegationsplatz stehen.“

VfB-Sportchef Thomas Hitzlsperger zur Frage, ob Markus Weinzierl gegen Hannover auf der Bank sitzen wird: „Ja, klar. Wir haben einen Punkt in Bremen geholt, das ist doch aller Ehren wert.“

Unsere Redaktion hat die Spieler hier mit einer detaillierten Einzelkritik bewertet. Auch Sie können die Spieler mit Noten bewerten – nämlich hier.

Die besten Bilder rund um die Partie haben wir in der Bildergalerie zusammengestellt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: