So ähnlich wirbt die Wilhelma demnächst an der A8. Foto: Privat

Zu Ehren von Ex-Wilhelma-Direktor Dieter Jauch enthüllt Landesfinanzminister Nils Schmid die Autobahnzoowerbung. Drei Tage später stellt Verkehrsminister Winfried Hermann – nach zwei Jahren Arbeit – alle Stuttgart-Hinweise vor.

Zu Ehren von Ex-Wilhelma-Direktor Dieter Jauch enthüllt Landesfinanzminister Nils Schmid die Autobahnzoowerbung. Drei Tage später stellt Verkehrsminister Winfried Hermann – nach zwei Jahren Arbeit - alle Stuttgart-Hinweise vor.

Stuttgart - Anlässlich seiner offiziellen Verabschiedung erhält Dieter Jauch, langjähriger Direktor der Stuttgarter Wilhelma, von seinem obersten Dienstherrn eine Art Abschiedsgeschenk. Der baden-württembergische Wirtschafts- und Finanzminister Nils Schmid (SPD) präsentiert am nächsten Montag ein neues, braungefärbtes Touristik-Autobahnschild für die A 8 mit Motiven aus dem zoologisch-botanischen Garten samt „Wilhelma“-Schriftzug – und kommt damit einem Kabinettskollegen zuvor. Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) stellt drei Tage später alle fünf neugestalteten Hinweistafeln mit großem Bahnhof auf dem Stuttgarter Schlossplatz vor. Keine koalitionsinterne Stichelei, heißt es, die Termin „sind intensiv abgestimmt worden“.

Die ursprüngliche Nachricht – oder sollte man sagen Fußnote – vertrug eigentlich das Schnaufen nicht. Über all das bloß nix schreiben, sonst sei die Überraschung für den Ex-Zoochef dahin, mahnte ein Mitarbeiter des Stuttgarter Regierungspräsidiums (RP) jüngst am Rand einer Veranstaltung. Jauch sollte zum Ausstand unverhofft präsentiert bekommen, wofür er lange gekämpft hatte: ein sogenanntes touristisches Autobahnhinweisschild. Doch nun hat das Finanzministerium auf Kosten des Überraschungsmoments einen offiziellen Fototermin anberaumt. Schmid wird – sekundiert von Jauch und dessen Nachfolger, Thomas Kölpin, – die Hinweistafel öffentlich enthüllen: Darauf sind ein Elefant, eine Lotosblüte und die Damaszenerhalle abgebildet, als Symbole für den „einzigartigen Dreiklang aus modernem Tierpark, Botanischem Garten und historischer Parkanlage“, wie das Finanzministerium mitteilt.

Nach dem Überholmanöver seines Ministerkollegen schlägt Winfried Hermanns Stunde drei Tage später. In Begleitung von Stuttgarts Stadtoberhaupt Fritz Kuhn (Grüne) wird der Verkehrsminister auf dem Schlossplatz das komplette Ergebnis eines in fast zwei Jahren entwickelten Konzepts zeigen. Wilhelma, Mineralquellen, Schlossplatz und zweimal Mercedes- und Porsche-Museum gemeinsam sollen ab dem Frühjahr an A 8 und A 81 für die kulturelle Vielfalt Stuttgarts werben.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: