Foto:  

Was wäre der Frühling ohne eine Kugel Eis in der Waffel? Ob ein fruchtiges Sorbet oder ein leckeres Milcheis, in unserer Reaktion hat fast jeder und jede eine Lieblingssorte.

Esslingen - Über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten, das gilt auch für den Eisgenuss. Wen was glücklich macht, können Sie hier lesen.

Harald Flößer: Pistazie ist nicht schlecht. Genauso zählt alles mit Nuss von je her zu meinen Lieblingssorten. Doch mein absoluter Topfavorit ist Zitroneneis. Langweilig einfach? Von wegen. Schön sauer muss es sein, dann erfrischt es an heißen Tagen auch gut. Nicht zu süß und nicht zu sauer darf es sein. Genau darin liegt die Kunst des Eismachers. Wo man das beste Zitroneneis bekommt? Einfach durchprobieren!

Corinna Meinke: Bei Erdbeere werde ich schwach – oder sauer. Oft genügt schon ein Probiererle, denn beim Erdbeereis lässt sich leicht die Spreu vom Weizen trennen: entweder es schmeckt irgendwie künstlich oder halt vollfruchtig und aromatisch. Als Kind liebte ich die mit Sahne verquirlte Erdbeercreme von Eis-Oliver in Ludwigsburg, heute dürfen es auch Sorten wie Kakao, Mango oder Vanille sein – Hauptsache, das Eis schmeckt nach besten Zutaten, so wie bei Sugar and Spice in Hochdorf oder Zanetti in Plochingen.

Julia Theermann: Solange es keinen Kaffee- oder Alkoholgeschmack hat, kann ich jedem Eis etwas abgewinnen. Als erstes Eis im Jahr esse ich gerne ein Spaghettieis, da ist die Sahne so schön gefroren. Mein absolutes Lieblingseis ist allerdings ein fruchtig-frischer Klassiker: die Zitrone. Besonders lecker fand ich das Zitroneneis in der Eisdiele La Torre am Esslinger Schelztorturm. Durch die saure Note wirkt es nicht ganz so süß wie viele andere Eissorten – genau richtig an einem heißen Sommertag.

Elisabeth Maier: Gebrannte Mandeln verbindet man eher mit dem Weihnachtsmarkt. In der Eisdiele Bertazzoni in der Esslinger Bahnhofstraße gibt es den Hochgenuss auch eiskalt. Und das nicht einfach nur als Kugel. Denn auf Wunsch wird die kühle Leckerei auch in den Becher gestrichen. Seit 1901 hat die Eisproduktion bei der italienischen Familie Tradition. Und meinen Favorit Gebrannte Mandel kann man auch mit den anderen ungewöhnlichen Sorten kombinieren – zum Beispiel Ingwer.

Sigor Paesler: Ich bin ein Vertreter der Spezies „Zwei Bobbel in der Waffel.“ Lange ging es mir dabei wie einigen Kollegen: Zitrone und X. Das hat sich geändert. In jeder Eisdiele muss ich Melone probieren. Melone und X. Meine Geschmacksknospen vergleichen es stets mit dem Meloneneis der Gelateria La Torre – aber sorry, nicht in Esslingen, sondern in Marciana Marina in Italien. Da das fast immer unerreichbar und überhaupt wahrscheinlich längst verklärt ist, lautet das Urteil meistens: Fast so gut wie das bei La Torre. Wobei bestimmt auch der Blick auf den Hafen fehlt. Das wichtigste Kriterium für ein gutes Meloneneis: Die Mischung aus Süße und Frische muss stimmen.

Simone Lohner: Den Geschmack der süßen und fruchtigen Mango verbinde ich mit einem Sommergefühl. Das Mango-Eis genieße ich am liebsten in der Waffel – das ist auch nachhaltiger als im Plastikbecher. Mein weiterer Eis-Favorit: Maracuja-Eis. Das fruchtige Eis schmeckt mir am besten draußen in der Sonne.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: