Serkan und Samira lernten sich bei "Bachelor in Paradise" (RTL+) kennen. Foto: RTL

Serkan Yavuz und Samira Klampf werden zum zweiten Mal Eltern. In seinem Podcast "Badass Reality" spricht das "Sommerhaus der Stars"-Siegerpaar darüber, was sich bei Baby Nummer zwei ändern soll: Weniger Spielzeug für das Kind und weniger Kaffee für Samira in der Schwangerschaft.

"We are pregnant again" singen Samira Klampf (29) und Serkan Yavuz (30) zum Start der neuen Folge ihres Podcasts "Badass Reality"(exklusiv bei Podimo). Vor wenigen Tagen hatte das Reality-TV-Paar via Instagram verkündet, dass Samira wieder schwanger ist. Nun plaudert es ausgiebig über das freudige Ereignis.

"Wird es ein Wirbelwind?", wie die im Mai 2022 geborene erste Tochter Nova? Oder dieses Mal eher ein stilles "Mäuschen"? Serkan und Samira wissen das Geschlecht von Baby Nummer zwei schon, wollen es ihren Fans aber jetzt noch nicht verraten.

Serkan "schießt besser als die Bundeswehr"

Wie schon bei Instagram verraten, entstand das Kind im Sommer letzten Jahres in den Ferien auf Mykonos: "Wir sind Urlaubs-Babymaker." Nova zeugten sie schließlich im TV-Urlaub, bei "Bachelor in Paradise". "Soll ich dir ein Kind machen?", hatte Serkan nun auf Mykonos gefragt. Samira ging den "Vertrag mit dem Teufel ein". Und Serkan lieferte wie angekündigt ab. "Ich schieße besser als die Bundeswehr", prahlt der amtierende Gewinner von "Kampf der Realitystars".

Das Siegerpaar von "Sommerhaus der Stars" 2023 hat leichte Bedenken, wie Nova das Geschwisterchen aufnehmen wird. Schließlich wird sie zur Zeit der Geburt mitten in der Trotzphase sein - in den "Terrible Two", dem problematischen zweiten Lebensjahr, wie eine Hebamme es nannte.

Doch Serkan hofft darauf, dass er und Samira mit Nova "die Gesetze aushebeln" und alles harmonisch wird. Schließlich ist man als Eltern beim zweiten Kind "abgewichster".

Zweites Kind früher an eigenes Bett gewöhnen

Ein paar Dinge wollen Samira und Serkan beim zweiten Kind anders machen. So wollen sie es früher als Nova an sein eigenes Bett gewöhnen. Nova schläft immer noch größtenteils bei ihren Eltern, was die zwar schön finden, aber nicht mehr lange durchziehen können.

Außerdem geplant: weniger Spielzeug. Bei Nova hätten die Großeltern, Onkel und Tanten es zu sehr übertrieben. Beim neuen Nachwuchs soll hier weniger mehr sein.

Serkan hat noch einen Wunsch an die "geborene Mama" Samira. Sie solle in der jetzigen Schwangerschaft weniger Kaffee trinken als bei Nova. Er macht das Koffein für die überbordende Aktivität von "Wirbelwind" Nova verantwortlich.