Ein 69-Jähriger ist bei einem Unfall auf der B 313 schwer verletzt worden. Foto: SDMG

Eine Autofahrerin übersieht auf der B 313 bei Wendlingen einen Unfall und kracht in die bereits stehenden Fahrzeuge.

Wendlingen - Ein Sachschaden in Höhe von insgesamt rund 17 000 Euro ist die Bilanz zweier Unfälle, die sich am frühen Dienstagabend auf der B 313 bei Wendlingen (Kreis Esslingen) kurz nacheinander ereignet haben.

Wie die Polizei berichtet, hatte eine 21-Jährige mit ihrem Peugeot um 17.45 Uhr die Bundesstraße in Richtung Plochingen befahren. Kurz nach der A 8 musste sie auf dem linken Fahrstreifen verkehrsbedingt bis zum Stillstand abbremsen. Ein 69-jähriger Mercedes-Fahrer bemerkte dies zu spät und fuhr mit seiner C-Klasse gegen das Auto der Frau.

Personen rechtzeitig in Sicherheit

Die beiden Beteiligten verständigten sich und fuhren ihre Fahrzeuge rechts auf den Beschleunigungsstreifen. Anschließend stiegen sie aus und begaben sich in den Grünstreifen. Kurz danach befuhr eine 65-Jährige mit ihrem Skoda Octavia den Beschleunigungsstreifen von der Autobahn herkommend. Sie bemerkte die beiden beschädigten Fahrzeuge zu spät und krachte in das Heck des Mercedes.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Mercedes nach rechts geschoben und riss die 21-Jährige sowie den 69-Jährigen zu Boden. Während sich die junge Frau nur leicht verletzte, musste der Mann mit einem Rettungswagen zur Behandlung in eine Klinik gebracht werden. Alle Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit. Die Polizei schätzt den Schaden auf 17 000 Euro.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: