Die Polizei im Rems-Murr-Kreis ermittelt nach dem Tod eines Neugeborenen. Foto: Phillip Weingand/StZN

Die Polizei hat die Mutter des toten Neugeborenen ausfindig gemacht. Sie hat sich in einer Vernehmung zum Fall geäußert. Ein Polizeisprecher erklärt, warum er sich mit Angaben zu der jungen Frau sehr zurückhält.

Welzheim - Die Mutter des toten Säuglings, der am Donnerstagabend in Welzheim (Rems-Murr-Kreis) gefunden wurde, ist identifiziert. „Dies ist uns nach intensiven kriminalpolizeilichen Ermittlungen gelungen“, so der Polizeisprecher Rudolf Biehlmaier.

Wie genau die Polizei auf die junge Frau gekommen ist, verrät er nicht – wohl aber, dass sich die Frau nicht von sich aus gestellt habe und dass auch kein Zeugenhinweis die Polizei auf ihre Spur brachte. Die Frau habe sich am Montagnachmittag in einer Vernehmung zum Tod des Babys geäußert. „Es gibt keinen Zweifel, dass sie die Mutter des Kindes ist“, so Biehlmaier.

Falls das Baby tot geboren wurde, liegt keine Straftat vor

Nach wie vor steht nicht fest, ob der Junge tot zur Welt gekommen ist. Daher hält sich die Polizei mit Details zur Identität der Mutter sehr zurück. „Wir gehen schließlich von der Unschuldsvermutung aus“, so Biehlmaier. Aus diesem Grunde kam die Frau wieder auf freien Fuß, weitere Vernehmungen stehen jetzt an.

Die Polizei wartet nun auf die Ergebnisse rechtsmedizinischer Untersuchungen. Diese sollen die Todesursache und den -zeitpunkt klären. Am Donnerstagabend hatte ein Spaziergänger auf einer Wiese am Welzheimer Ortsrand das tote neugeborene Kind gefunden. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: