Porsche-Vertriebschef Detlev von Platen bei der Weltpremiere des Porsche Coupé Foto: Porsche

Der Stuttgarter Sportwagenbauer Porsche setzt nun auch auf den Trend zu Coupés bei sportlichen Geländewagen. Ende Mai kommt vom volumenstarken Cayenne eine Coupé-Version zu den Händlern. Vertriebschef Detlev von Platen sagt, was sich Porsche von dem Fahrzeug verspricht.

Stuttgart - Der Stuttgarter Sportwagenbauer Porsche will sich mit der Coupé-Version seines Verkaufsschlagers Cayenne eine neue Zielgruppe erschließen: „Mit dem Cayenne Coupé wollen wir verstärkt neue, jüngere Zielgruppen ansprechen“, sagte Porsche-Vertriebschef Detlev von Platen anlässlich der Weltpremiere des Coupés am Donnerstag in Stuttgart. „Sie legen Wert auf Exklusivität und einen expressiven Lebensstil und haben eine sehr leistungsorientierte Denkweise.“ Porsche springt damit verhältnismäßig spät auf den Trend zu Coupés bei sportlichen Geländewagen auf. BMW, Audi und Mercedes haben schon seit Jahren SUV-Coupés im Programm. „Das Segment der SUV-Coupés ist nicht neu – aber wir geben dem Fahrzeug mit der typischen Porsche-Design-DNA einen ganz eigenen Charakter“, so von Platen.

Der Cayenne liegt auf Platz zwei nach dem Macan

Der Cayenne ist eines der meistverkauften Porsche-Modelle. Seit seiner Einführung 2002 hat der Sportwagenbauer mehr als 864 200 Fahrzeuge dieses Modells ausgeliefert. 2018 lag der Cayenne laut Porsche mit rund 71 500 Auslieferungen weltweit auf Platz zwei, hinter dem Macan. Die meisten Fahrzeuge gingen an Kunden in China und Europa. Das Coupé richtet sich an keinen bestimmten Markt: „Es ist für alle Regionen gleichermaßen attraktiv“, so von Platen.

Das Coupé steht ab Ende Mai bei den Händlern, kann aber schon jetzt bestellt werden. Es ist zur Markteinführung in zwei Motorisierungen erhältlich: Ein Sechszylinder-Turbomotor mit 250 kW (340 PS), sowie ein Vierliter-V8-Motor mit Biturbo-Aufladung beim Cayenne Turbo Coupé mit 404 kW (550 PS).

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: