Biathletin Franziska Preuß wurde beim Sprint-Rennen in Östersund Siebte. Foto: Anders Wiklund/TT NEWS AGENCY/AP/dpa Foto: dpa

Biathletin Franziska Preuß ist beim ersten Weltcup-Sprint der neuen Saison in Östersund auf Platz sieben gelaufen.

Östersund - Biathletin Franziska Preuß ist beim ersten Weltcup-Sprint der neuen Saison in Östersund auf Platz sieben gelaufen.

Die 27-Jährige schoss einmal daneben und verfehlte nach 7,5 Kilometern das Podium um 23,4 Sekunden. Den Sieg beim Heimrennen sicherte sich die fehlerfreie Schwedin Hanna Öberg mit 11,3 Sekunden vor der Französin Anais Chevalier-Bouchet (0 Fehler). Dritte wurde die mit einer Strafrunde belastete Norwegerin Marte Olsbu Röiseland (+ 15,4 Sekunden).

Denise Herrmann (32), die beim Auftakt am Samstag im Einzel Dritte geworden war, musste sich diesmal nach zwei Strafrunden mit Rang 25 (+ 1:22,4 Minuten) begnügen. Herrmann und Preuß knackten aber die Olympia-Norm. "Ein solides Rennen, ein Fehler war wieder einer zu viel", sagte Preuß im ZDF. Herrmann meinte: "Ich weiß, dass ich mehr kann. Aber ich nehme die Rennen jetzt zum Reinkommen, das habe ich von Anfang an gesagt. Die Saison ist noch lang."

Anna Weidel (25) lieferte mit zehn Treffern und Rang 16 wieder ein gutes Ergebnis ab. Sie war die einzige Deutsche, die am Wochenende alle Scheiben abräumte. Läuferisch kann sie aber noch nicht mithalten. Vanessa Voigt (38.), Janina Hettich (40.), Vanessa Hinz (60.) und Juliane Frühwirt (93.) landeten abgeschlagen im Feld.

© dpa-infocom, dpa:211128-99-174202/2