Sechs Verletzte – die Bilanz eines U17-Fußballturniers. Foto: Pressefoto Baumann

Bei einem U17-Fußballturnier in Weinheim ist es nach einer Elfmeterentscheidung eskaliert. Auch ein Vereinspräsident und ein Trainer waren in die Schlägerei verwickelt.

Weinheim - Nach einem Fußballturnier der U17 in Weinheim (Rhein-Neckar-Kreis) ist es zu einer Prügelei zwischen einzelnen Spielern und auch deren Betreuern gekommen. Anlass für den Streit war offenbar eine Entscheidung zu einem Elfmeter kurz vor Spielende, teilte die Polizei am Sonntag mit.

Insgesamt etwa elf Menschen - neben den jugendlichen Spielern auch der 42 Jahre alte Präsident der einen und der 45-jährige Trainer der anderen Mannschaft - gingen daraufhin aufeinander los. Sechs Menschen erlitten bei der Schlägerei Verletzungen. Zwei von ihnen kamen ins Krankenhaus. Beide Jugendmannschaften wurden vom Turnier ausgeschlossen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: