Weilheim/Teck 18-jähriger Arbeiter stürzt von Gerüst

Von va 

Ein Rettungshubschrauber brachte den schwer verletzten 18-Jährigen in eine Klinik. Foto: dpa
Ein Rettungshubschrauber brachte den schwer verletzten 18-Jährigen in eine Klinik. Foto: dpa

Ein 18-jähriger Arbeiter fällt am Donnerstagmorgen in Weilheim von einem Baugerüst in die Tiefe. Mit einem Rettungshubschrauber wird er in eine Klinik gebracht.

Weilheim/Teck - Schwere Verletzungen hat sich ein 18-jähriger Arbeiter beim Sturz von einem Baugerüst am Donnerstagmorgen in der Haldenstraße in Weilheim-Hepsisau (Kreis Esslingen) zugezogen. Wie die Polizei berichtet, waren Arbeiter einer Metallbaufirma damit beschäftigt gewesen, an einer vier Meter hohen Balkonbrüstung eines Wohnhauses Glasscheiben anzubringen. Die Scheiben wurden über ein Baugerüst auf den Balkon gebracht.

Kurz nach 10 Uhr stürzte der 18-jährige Praktikant der Firma aus unbekannten Gründen aus einer Höhe von etwa zwei Metern vom Gerüst in die Tiefe und verletzte sich so unglücklich, dass er nach einer notärztlichen Versorgung mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden musste.

Der Arbeitsbereich Gewerbe und Umwelt des Polizeipräsidiums Reutlingen hat noch vor Ort die Ermittlungen aufgenommen. Ein Vertreter des Gewerbeaufsichtsamtes kam ebenfalls zur Unglücksstelle und stellte die weiteren Arbeiten aufgrund mangelnder Gerüstsicherung vorerst ein. Nach Auskunft der behandelnden Notärztin soll bei dem jungen Mann keine Lebensgefahr bestehen.

Lesen Sie jetzt