Laut Polizei soll der 24-Jährige auf eine Motorhaube gesprungen sein. Der Mann wurde festgenommen. (Symbolfoto) Foto: picture alliance / dpa/Franziska Kraufmann

Laut Polizei hat ein 24-Jähriger in Weilheim mehrere Fahrzeuge zum Anhalten genötigt und hat gegen die Fahrzeuge getreten. Laut Polizei wurde er in eine Fachklinik eingewiesen.

Weilheim - Wegen Verdachts der Nötigung im Straßenverkehr und Sachbeschädigung ermittelt der Polizeiposten Weilheim nach eigenen Angaben gegen einen 24-Jährigen, der am Donnerstagmorgen in der Egelsbergstraße mehrere Fahrzeuge angegangen hat.

Gegen 8.30 Uhr war der Mann, der sich offenbar in einem psychischen Ausnahmezustand befand, auf der Fahrbahn der Egelsbergstraße unterwegs und nötigte mehrere Fahrzeugführer zum Anhalten. Anschließend trat er gegen die Fahrzeuge. Bei einem Pkw soll er auf die Motorhaube gesprungen sein.

Auch vor einen unbesetzten Linienbus stellte sich der Mann. Durch die verständigten Polizeibeamten konnte der 24-Jährige kurze Zeit später festgenommen werden. Er wurde in eine Fachklinik eingewiesen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: