Der Mann beleidigte die Polizisten. Foto: Symbolbild/dpa

Die Polizei hatte es am Mittwoch in Weil im Schönbuch mit einem betrunkenen und sehr aggressiven Mann zu tun. Er randalierte, schrie herum und spuckte später im Streifenwagen gegen die Sitze.

Böblingen - Ein stark betrunkener Mann hat am Mittwochmittag in einem Café in Weil im Schönbuch (Kreis Böblingen) randaliert. Zuvor war der 55-Jährige wegen seines Zustands einer Arztpraxis im Obergeschoss des Gebäudes am Marktplatz verwiesen worden. Vor dem Café warf er dann mehrere Stühle um.

Als die Polizei eintraf, torkelte der Mann auf die Straße, ohne auf die Anweisung, stehenzubleiben, zu hören. Stattdessen schrie er lautstark herum. Schließlich legten die Beamten ihm Handschellen an. Auch dann beruhigte sich der Mann nicht, schrie weiter und beleidigte die Polizisten. Außerdem wehrte er sich unter Aufbietung großer Kraft gegen die Beamten und weigerte sich mitzukommen.

Den Polizisten gelang es schließlich trotzdem, den aufgebrachten Mann in den Streifenwagen zu setzen. Dort spuckte der 55-Jährige gegen die Sitze und schlug seinen Kopf mehrfach gegen die Seitenscheibe. Letztlich brachten die Beamten den Mann in eine psychiatrische Einrichtung. Er muss nun mit einer Anzeige wegen Beleidigung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte rechnen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: