Jede fünfte Frau will zehn Menschen beschenken. (Archivbild) Foto: dpa/Julian Stratenschulte

Jüngere Menschen sind etwas sparsamer, ältere geben schon mal Hunderte Euro aus. Aber alle Baden-Württemberger wollen für jede Menge Weihnachtsüberraschungen sorgen.

Stuttgart - Die Menschen im Südwesten wollen einer Studie zufolge in diesem Jahr im Schnitt 379 Euro für Weihnachtsgeschenke ausgeben. Bei 16- bis 25-Jährigen seien es durchschnittlich 193 Euro und bei über 75-Jährigen sogar 608 Euro, hieß es in einer am Donnerstag vorgestellten Erhebung des Handelsverbands Baden-Württemberg und der Dualen Hochschule Baden-Württemberg. Besonders in Kauflaune seien auch dieses Jahr Frauen. Eine von fünf Frauen aus dem Südwesten plane sogar, zu Weihnachten mehr als zehn Menschen aus ihrem Umfeld mit Präsenten zu überraschen.

Lesen Sie hier: Das ist der Christmas Garden in der Wilhelma

Abseits von Geldgeschenken und Gutscheinen gaben 57 Prozent der Befragten an, Weihnachtspräsente aus dem Bereich Kosmetik, Parfüm und Körperpflege kaufen zu wollen. Das ist der Spitzenwert. Fast ebenso viele Menschen aus dem Südwesten planen den Erwerb von Schokolade und Pralinen (55 Prozent), dahinter folgen die Segmente Wein/Spirituosen (45 Prozent), Bücher/Schreibwaren (43 Prozent) und Spielwaren (37 Prozent). Nur etwas mehr als jeder Dritte (36 Prozent) will Kleidungsartikel verschenken.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: