Autofahrer müssen während der Arbeiten einen kilometerweiten Umweg über Kirchzarten in Kauf nehmen (Symbolbild). Foto: dpa

Ein rund 200 Tonnen schwerer Fels muss oberhalb der Bundesstraße 317 am Feldberg aus Sicherheitsgründen beseitigt werden – deshalb wird die Straße nun für zwei Wochen gesperrt.

Feldberg - Im Südschwarzwald wird die Bundesstraße 317 auf einem Abschnitt zwischen den Orten Todtnau (Kreis Lörrach) und Feldberg (Kreis Breigau-Hochschwarzwald) wegen einer Felssprengung für etwa zwei Wochen gesperrt.

Ein rund 200 Tonnen schwerer Fels oberhalb der Straße müsse aus Sicherheitsgründen beseitigt werden, weil er nicht gesichert werden könne, teilte das Landratsamt Lörrach mit. Es bestehe die Gefahr eines Felssturzes.

Die Sperrung sollte noch am Freitag beginnen, sagte ein Sprecher des Landratsamtes in Lörrach. Die Sprengung sei für nächsten Mittwoch geplant. Autofahrer müssen während der Arbeiten einen kilometerweiten Umweg über Kirchzarten in Kauf nehmen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: