Torsten von Appen wechselt nach Rastatt. Foto: Alexandra Kratz/Alexandra Kratz

Vor zwölf Jahren hat die Stadt Stuttgart eine Stelle geschaffen, um die schwächelnden Außenbezirke zu unterstützen. Jetzt geht der Stadtteilmanager von Bord – und wechselt auf eine attraktive Stelle.

Stuttgart - Die Nachricht kommt auch für manchen im Rathaus überraschend: Stuttgarts Stadtteilmanager Torsten von Appen verlässt die Landeshauptstadt. Die Stelle, die bei der Wirtschaftsförderung angesiedelt ist, war vor zwölf Jahren geschaffen worden, um die in mancherlei Hinsicht schwächelnden Stuttgarter Außenbezirke zu stärken. Damals hatte sich von Appen gegen 130 Mitbewerber durchgesetzt. Er hatte zuvor bei der Hamburger Stilwerk AG gearbeitet und war unter anderem für das Marketing des damaligen Stilwerks in den Königsbau-Passagen zuständig gewesen.

Von Appen ist nur noch wenige Wochen in Stuttgart. Am 1. Dezember tritt er seine neue Stelle in Rastatt an. Er wird dort Chef der Stabsstelle Wirtschaftsförderung, Stadtmarketing und Citymanagement. Diese Aufgaben sind in Stuttgart auf die städtische Wirtschaftsförderung, Stuttgart Marketing und die City-Initiative verteilt. „Das ist eine spannende Aufgabe und eine tolle Perspektive“, sagt von Appen. Nach zwölf Jahren in Stuttgart bietet sich ihm in Rastatt damit eine reizvolle Herausforderung an vorderster Front. Die 50 000-Einwohner-Stadt im Badischen hat nicht nur das bekannte Residenzschloss zu bieten, sondern auch ein großes Mercedes-Benz-Werk.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: