Im Marstall gibt es wohl noch in diesem Jahr ein neues Geschäft zu entdecken. Foto: factum/Weise

Auf einer 800 Quadratmeter großen Fläche im Obergeschoss des Einkaufscenters soll bald ein neues Geschäft eröffnen. Dass der Schweizer Spezialist für Sportbedarf nicht weiter macht, überrascht nicht wirklich.

Ludwigsburg - Im Obergeschoss des Marstall steht ein prominenter Wechsel bevor: Ochsner Sport wird das Einkaufszentrum verlassen. Voraussichtlich Ende September sei ist es so weit, sagt der Centermanager Dirk Keuthen, der bereits einen Nachfolger für die rund 800 Quadratmeter große Fläche gefunden hat: Olymp & Hades. Das Junge-Mode-Geschäft wird laut Keuthen einige Umbauten vornehmen, aber noch in diesem Jahr eröffnen.

Ochsner tut sich in Deutschland schwer

Der nahtlose Übergang ist möglich, weil der Auszug des Sportgeschäfts nicht völlig überraschend kam. Der Schweizer Spezialist für Sportbedarf tut sich in Deutschland generell nicht leicht. Im April verkündete das Unternehmen das Ende der Ochsner-Filialen in Deutschland: Sie werden umgewandelt in Sport-Sperk-Filialen. Diese Firma hatte Ochsner 2016 übernommen. Das Geschäft im Marstall sollte, so hieß es damals, von Herbst an unter neuem Namen firmieren. Stattdessen wird der Standort nun aber ganz aufgegeben. Die Situation in Ludwigsburg bezeichnete der Ochsner-Manager Horst Hauer in der „SAZ Sport“ als „herausfordernd“. Auch weil im Herbst Decathlon ins Marstall gezogen war.

Decathlon lockt mehr Kunden

Tatsächlich war mit der Eröffnung des Sportriesen im November spekuliert worden, was das für Ochsner bedeuten würde. Man sehe den Mitbewerber als Chance, nicht als Konkurrenz, lautete damals die offizielle Sprachregelung. Da sich die Sortimente der Unternehmen stark unterscheiden, Decathlon aber insgesamt mehr Kunden ins Marstall locken sollte, war die Ochsner-Hoffnung nachvollziehbar. Doch erfüllt hat sie sich offenbar nicht.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: