Seit Anfang des Jahres sind die Bahnhofsschilder in Stuttgart mit dem Zusatz „oben“ versehen. Ein Vorgriff auf den Parallelbetrieb des Kopf- und des Durchgangsbahnhofs? Foto: IMAGO//Arnulf Hettrich

Die Baustelle von Stuttgart 21 hat mit erheblichen Terminproblemen zu kämpfen. Zuletzt erwog die Bahn, zunächst nur Teile des neuen Bahnknotens in Betrieb zu nehmen. Nun nennt die Bahn einen Termin, an dem sie für Klarheit sorgen will.

Die Zeit läuft: am 14. Dezember 2025 wechselt die Deutsche Bahn routinemäßig ihren Fahrplan – und will Stuttgart 21 in Betrieb nehmen. Dass das wegen des Verzugs auf den Baustellen nicht die ganz große Eröffnung wird, hat die Bahn bereits eingeräumt und will den Kopfbahnhof noch bis Ende 2026 betreiben. 18 Monate vor dem Fahrplanwechsel muss aus organisatorischen Gründen klar sein, ob und in welchem Umfang der Durchgangsbahnhof genutzt werden kann. Im Juni, so die bisherige Aussage, werde man Details nennen.