Anzeige

Wanderziele Frühlingspfade

Von Sybille Boolakee 

Die Insel Mainau am Bodensee verwandelt sich im Frühling in ein Blütenmeer. Foto: dpa
Die Insel Mainau am Bodensee verwandelt sich im Frühling in ein Blütenmeer. Foto: dpa

Wenn die Natur aus Eis und Schnee erwacht, ist es höchste Zeit, wieder nach draußen zu gehen. Wir stellen Wanderziele für Kurzreisen mit viel Bewegung vor.

Bodensee: durchs Blütenmeer
Wildpfade wie aus dem Märchen, Burgruinen, die geheimnisvolle Marienschlucht, der Blütenweg in Sipplingen - der erst seit Herbst zertifizierte Premiumwanderweg „SeeGang“ überrascht die Wanderer nach beinahe jeder Wegbiegung. In mehreren Etappen verbindet der 53 Kilometer lange Weg die Städte Überlingen und Konstanz und führt um den nordwestlichen Teil des Bodensees. Der See ist dabei ein ständiger Begleiter. Unbedingt einplanen sollte man einen Abstecher auf die Insel Mainau, die der Frühling in ein endloses Blütenmeer verwandelt. Zum Verweilen laden unterwegs zahlreiche Gasthöfe ein, in denen man die berühmten Bodenseefelchen genießen kann. Mehr Infos: Tourist-Information Bodman, Seestr. 5, 78351 Bodman-Ludwigshafen, Tel. 0 77 73 / 93 00 40, www.bodenseepur.de und www.premiumwanderweg-seegang.de.

Ostsee: Spass im Küstenwald
Die Küstenwälder der Rostocker Heide waren einst Holzlieferant für den Bau der Hansekoggen, später Militärsperrgebiet und heute sind sie ein beliebtes Ausflugsziel unweit von Rostock. Auf einer 17 Kilometer langen Rundwanderung kommt man von den Dünen beim Ostseeheilbad Graal-Müritz zum Großen Moor und anschließend mitten hinein in die Reste eines der letzten deutschen Urwälder mit jahrhundertealten Bäumen wie der 1000-jährigen Kreuz-Eiche. Hier leben viele seltene Tier- und Pflanzenarten, darunter Eisvögel, Kranich, Lurch und verschiedene Orchideen. Am Ende der Wanderung wartet noch eine besondere Attraktion: der Rhododendron-Park. Die farbenprächtigen Pflanzen locken zur Blütezeit ab Mai viele Naturfreunde nach Graal-Müritz. Mehr Infos gibt es beim Verband Mecklenburgischer Ostseebäder, Uferstr. 2, 18211 Ostseebad Nienhagen, Tel. 03 82 03 / 77 61 10, www.ostseeferien.de

Rheintal: Burgen und Weinberge
Das Rheintal hat sich längst als Wanderparadies etabliert. Und der „RheinBurgenWeg“ entlang des Rheins gilt als einer der schönsten Wanderwege in Deutschland. Er führt auf rund 200 Kilometern in 13 Tagesetappen vom Rolandsbogen bei Remagen bis zum Mäuseturm bei Bingen und ist gerade im Frühjahr besonders reizvoll. Bergauf und bergab schlängelt sich der Weg durch blühende Wiesen, Wälder und Weinberge, vorbei an schroffen Felsen sowie Burgen und Schlössern, die zu einer Besichtigung einladen. Wer den alpinen Nervenkitzel sucht, der findet auf dem Klettersteig bei Boppard und dem Oelsbergsteig bei Oberwesel sogar Kletterabenteuer - mit Ausblicken auf das romantische Mittelrheintal. Dank der vielen Fähren und Brücken sowie der guten Anbindung an Busse und Bahn lassen sich problemlos auch einzelne Tagesetappen erwandern. Pauschalangebot in zwei Touren: Unterer Mittelrhein und Oberes Mittelrheintal, jeweils sieben Übernachtungen im DZ mit Frühstück, Gepäcktransport, Wanderkarte, Wegbeschreibung ab 476 Euro pro Person. Romantischer Rhein Tourismus, An der Königsbach 8, 56075 Koblenz, Tel. 02 61 / 97 38 47 - 0, www.romantischer-rhein.de, www.rheinburgenweg.com.

Kaiserstuhl: Dem Frühling auf der Spur
Wenn anderswo der Winter noch lange nicht weichen will, recken am Kaiserstuhl bereits Küchenschelle und Traubenhyazinthen ihre Köpfchen in die Sonne. Das Mittelgebirge vulkanischen Ursprungs gehört zu den wärmsten Orten Deutschlands und ist ein ideales Frühlingswanderziel. Wer dem 22 Kilometer langen Kaiserstuhlpfad folgt, der kommt durch Weinberge, Laubwälder und Naturschutzgebiete. Seltene Tiere wie die Smaragdeidechse, der Bienenfresser und mit viel Glück sogar die Wildkatze lassen sich entdecken. Auf der etwa sieben Stunden dauernden Tour überqueren die Wanderer den Aussichtspunkt Katharinenberg, erklimmen die 143 Stufen des Eichelspitzenturms und genießen vom Neulindenturm die Aussicht zu den Vogesen und zum Schwarzwald. Mehr Infos: Naturgarten Kaiserstuhl, Zum Kaiserstuhl 18, 79206 Breisach, Tel. 0 76 67 / 94 01 55, www.naturgarten-kaiserstuhl.de

Naturpark Kellerwald-Edersee: Der Dschungel vor der Haustür
Auf von Wurzeln überwucherten Pfaden schlängelt sich der Pfad vorbei an knorrigen Bäumen rund um den Edersee - der 68 Kilometer lange Urwaldsteig macht seinem Namen alle Ehre. Auch auf dem Kellerwaldsteig, dessen Hauptroute 156 Kilometer lang ist, führt ein Pfad durch bis zu 300 Jahre alte Buchenwälder, deren zarte Blätter jetzt im Frühjahr frisch sprießen. Da die Wälder seit einigen Jahren nicht mehr forstwirtschaftlich genutzt werden, entstehen südlich des Edersees die Urwälder von morgen. Ein Wanderwochenende am Edersee (zwei bis drei Übernachtungen mit Halbpension im DZ, geführte Wanderungen) gibt es ab 289 Euro pro Person, buchbar ab 14. Mai über Natours Reisen, Immelmannweg 36, 49088 Osnabrück, Tel. 05 41 / 34 75 18 94, www.natours.de.

  Alle Reisereportagen sind in Sonntag Aktuell erschienen

Lesen Sie jetzt