Ein lohnendes Wanderziel: die Burg Trifels in Annweiler. Foto: dpa

Ein schönes Stück Pfalz lässt sich auf der zehn Kilometer langen Wandertour zur Burg Trifels erleben.

Annweiler - Vorzugsweise über Waldwege und auf schmalen Pfaden führt diese aussichtsreiche Wanderung vom Fuß des Pfälzer Walds durch verschiedene Klimazonen hinauf zur Ruine Neukastell und weiter zur Felsenburg Trifels mit ihren Schwestern Anebos und Scharfenberg (Münz). Die Trifels war circa zwei Jahrhunderte Reichsburg und Schatzkammer zugleich. In dieser eindrucksvollen Burg können die prächtigen Reichskleinodien des Heiligen Römischen Reichs Deutscher Nation besichtigt werden.

Die Tour kann variiert werden. So besteht z. B. die Möglichkeit, die Tour zu verkürzen, wenn Sie nur den Aussichtspunkt auf der Ruine Scharfenberg ansteuern. Wenn Sie noch mehr Pfalz erleben und die Wanderung ausdehnen wollen, dann wandern Sie zusätzlich über den Föhrlenberg und den Slevogtfelsen (Föhrlenbergfels).

Anfahrt

Verlassen Sie die Autobahn A 65 bei Landau-Süd und fahren Sie über Landau und Ilbesheim nach Leinsweiler. Ausgangspunkt ist der Parkplatz an der Trifelsstraße direkt am Kneippbecken.

Hier geht’s lang:

1 „Keschde“ nennen die Pfälzer die essbare Edelkastanie, die an den Hängen des Pfälzer Walds gedeiht. Und so wurde, um die Bedeutung dieser Pflanze zu unterstreichen, der 64 km lange „Keschdeweg“ angelegt. Ihm folgen wir vom Kneipp­becken an der Trifelsstraße über den Slevogthof hinauf zur Aussichtsplattform der Ruine Neukastell und weiter bis zum Föhrläcker Hexentanzplatz, einer Wegspinne an der Ostseite des Föhrlenbergs.

Zusätzliche Orientierung bietet der Pfälzer Weinsteig (rot-weiße Welle), der ebenfalls dieser Wegeführung folgt.

2 Tipp: Vom Hexentanzplatz hinauf zum Gipfel des Föhrlenbergs wandern, hinab zum Slevogtfelsen (Föhrlenbergfels) und Wanderparkplatz Ahlmühle.

3 Die Karte zeigt den einfacheren Wanderweg, denn er folgt vom Föhrläcker Hexentanzplatz dem Pfälzer Weinsteig bis zum Wanderparkplatz Ahlmühle. Dieser Weg geht sanft nach unten.

4 Nach dem Überqueren der Fahrstraße wandern Sie circa 150 Meter an der Fahrstraße entlang und biegen dann links in den Wanderweg ein, der an der östlichen Flanke des Bergrückens bis zum Parkplatz am Fuß der Trifels geht. Bei der Wegspinne zwischen den Burgruinen Anebos und Scharfenberg (Münz) treffen Sie wieder auf den Pfälzer Weinsteig.

5 Vom Parkplatz am Fuß der Trifels geht es steil hinauf zur Reichsburg.

6 Nach der Besichtigung der Trifels geht es auf gleichem Weg zurück bis zur bekannten Wegspinne zwischen den Burgruinen Anebos und Scharfenberg (Münz).

7 Tipp: Wer den Aufstieg zur Scharfenberg nicht scheut, wird mit einem weiteren fantastischen Ausblick belohnt.

8 Das nächste Ziel ist der Wanderparkplatz Windhof an der Fahrstraße. Von dort geht es auf einem beschaulichen Waldweg hinab nach Leinsweiler und zum Ausgangspunkt. Folgen Sie der Beschilderung Leinsweiler.

Internet

Im Wanderportal Outdooractive kann die Tour unter „Wanderfex“ auch als GPX-Datei heruntergeladen werden.

Kartentipp

Landau Land; Wander-, Rad- und Freizeitkarte; Top-Stern-Karte; Maßstab 1:25 000

Einkehren

Unterhalb der Trifels gibt es eine Gaststätte. Auch in Leinsweiler können Sie einkehren.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: