Wanderung Durch die Herbstwälder des Remstals

Von Ralf Schäffer 

 Foto: Grafik/Fuchs
Foto: Grafik/Fuchs

13,5 Kilometer lange Tour auf dem Remstal-Höhenweg von Schorndorf nach Plüderhausen

Sehenswert: Der 226 km lange Remstal-Höhenweg, der vor einem Jahr eröffnet wurde, beginnt in Fellbach, führt am südlichen Remsufer bis zum Remsursprung und am nördlichen Ufer wieder zurück bis zur Mündung in den Neckar. Unsere heutige Tour startet in der Daimlerstadt Schorndorf mit ihrem wunderschönen Marktplatz und ihrer Altstadt und führt bis nach Plüderhausen.

Streckenlänge: ca. 13,5 km; Steigungen: ca.450 m.

Anfahrt: Da es sich um eine Streckenwanderung handelt, bietet sich die An- und Rückfahrt mit der Bundesbahn an. Der Ausgangspunkt Schorndorf ist mit der S-Bahn (S2) erreichbar, während die Rückfahrt von Plüderhausen mit der Regionalbahn Aalen-Stuttgart möglich ist.

Hier geht's lang: Am Bahnhof gehen wir in Richtung Süden über den Marktplatz, rechts zur Kirche, dann in die Schlichtener Straße. Wir folgen dieser auf der rechten Straßenseite in Richtung Krankenhaus (Wegzeichen blauer Balken). Kurz nach dem Ortsausfahrschild geht unser Weg etwas abseits der Straße weiter. Kurz danach kommen wir zu einer Unterführung, die wir nicht aber benützen. Wir gehen auf der rechten Straßenseite auf dem Radweg etwa 300 Meter weiter, an schönen Aussichtspunkten ins Remstal vorbei. Kurz vor dem Waldrand, wo der Radweg direkt neben der Straße verläuft, wandern wir rechts auf dem Forstweg noch 80 Meter Richtung Wald weiter und erreichen die Wegzeiger des Remstal-Höhenwegs. Diejenigen, die die Wanderung "Unterwegs auf den Höhen des Remstals" gemacht haben, werden sich an die Stelle sicher erinnern. Wir folgen dem Hinweis Rattenharz und Schönblickhütte, erreichen die Landstraße, überqueren diese etwas mühselig (man muss eine Leitplanke übersteigen) und gehen rechts den Waldweg hoch. Nach einem kurzen Abstieg gehen wir links (2. Weggabelung) und kurz danach wieder rechts weiter und erreichen die Schönblickhütte, die zu einer Rast einlädt.

Wir gehen etwa 1,3 km weiter und biegen bei einem Abzweig rechts ab (auf Wegzeichen achten). Kurz danach wieder rechts. Wir gehen bis zu einem stillgelegten Betriebsgebäude der Wasserversorgung. Wir halten uns hier links und erreichen über eine scharfe Rechtskurve einen stillgelegten Wasserturm, an dem wir links, quer durch den Wald, parallel zur Straße, abwärts wandern, bis wir diese erreichen und sie überqueren. Nun geht es leicht abwärts hinunter ins Aichenbachtal (dort immer im Wald bleibend). Wir setzen unsere Wanderung leicht ansteigend fort, bis wir nach ca. 4,2 km, ab der Straßenüberquerung, einen beschilderten Abzweig zum Bahnhof Plüderhausen erreichen.

Hier verlassen wir den Remstal-Höhenweg, der bis nach Rattenharz weitergeht, und damit auch unser gewohntes Wegzeichen. Wir folgen nun dem blauen Punkt, relativ steil abwärts, verlassen den Wald, kommen an eine Bank (mit blauem Punkt), halten uns links und erreichen die Straße Plüderhausen/Aichenbach. Der blaue Punkt führt uns rechts hinunter, durch die Unterführung, zu einem Kreisel, den wir geradeaus überqueren und gelangen auf gut bezeichneten Wegen bis zum Bahnhof Plüderhausen.

Der Streckenverlauf als PDF.

Kartentipp: Wanderkarte des Remstal-Höhenwegs 1:35 000, erhältlich beim Tourismusverein Remstal-Route, Telefon 07151 / 276 50 47.

Einkehren: In Plüderhausen und Schondorf.

Lesen Sie jetzt