Wandertipp Ein Spaziergang zum botanischen Garten

Von Ralf Schäfer 

Vom Kloster Bebenhausen nach Tübingen. Quelle: Unbekannt
Vom Kloster Bebenhausen nach Tübingen. Quelle: Unbekannt

Wanderung: Neun Kilometer vom Kloster Bebenhausen nach Tübingen.

Wanderung: Vom Kloster Bebenhausen nach Tübingen - Neun Kilometer lange Tour auch mit Kinderwagen möglich

Sehenswert: Vom Kloster Bebenhausen spazieren wir nach Tübingen. Dort erwartet sie ein bestens bestückter, von der Universität betriebener Botanischer Garten mit einer 500-jährigen Geschichte. Wunderschön am Hang gelegen ist der Garten in verschiedene Themenbereiche aufgeteilt, etwa über die Pflanzenwelt der Schwäbischen Alb oder die Alpen sowie Pflanzenfamilien wie die Fuchsien. Nicht zu vergessen sind die Gewächshäuser, die Einblicke in die subtropische und tropische Vegetation ermöglichen. Und das alles kostenfrei. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag, 7.30 bis 16.45 Uhr, Samstag und Sonntag, 8 bis 16.45 Uhr.

Streckenlänge:
ca. neun Kilometer; Steigungen: ca. 250 m. Der Spaziergang ist kinderwagentauglich.

Anfahrt: Über die B 27 nach Tübingen-Bebenhausen. Nicht in die Ortschaft fahren, sondern Parkplatz an der L 1208 in südlicher Richtung von Bebenhausen anfahren (200 m vom Ortseingang entfernt).

Hier geht's lang: 1 Zunächst gehen wir nach Bebenhausen und orientieren uns an der Brücke über den Goldersbach an umfangreichen Wegzeichen. Unser Weg geht über die Brücke bergauf weiter Richtung Tübingen (Zeichen: Wanderweg BW, roter Balken). Nach dem 1. Anstieg verlassen wir die Straße rechts und wandern auf einem Wiesenweg bis zum Waldrand. Ein paar Schritte rechts weiter lohnt sich ein Blick zurück auf das malerisch gelegene Bebenhausen. Bald darauf erreichen wir den Waldrand auf der Waldhäuser Höhe. Hier gehen wir rechts auf einem Waldweg weiter, biegen links ab auf's freie Feld, nach etwa 200 Meter wieder rechts (Wegmarkierung etwas verdeckt im Apfelbaum) und stoßen wieder an einen Wald. Linksabbiegend erreichen wir eine Straße, überqueren diese und finden nach 20 Meter den roten Punkt.

2 Diesem folgen wir jetzt am Waldrand entlang, zunächst an Wochenendgrundstücken, später am Botanischen Garten vorbei (herrlicher Blick auf den Rossberg und seine Umgebung), bis der Weg rechts in den Wald eintaucht. Nach wenigen Schritten verlassen wir den roten Punkt und gehen unseren Waldweg links weiter, hinunter bis zur Straße, die wir überqueren. Hier folgen wir der Schnarrenbergstraße bergab, an einem Parkhaus vorbei bis unter eine Brücke. Ab hier ist der Bot. Garten bestens ausgeschildert und der Haupteingang leicht zu finden. Nehmen Sie sich die Zeit, die vielen Blumen, Stauden und Gehölze zu erkunden.

3 Der Rückweg ist bis zu der Stelle, an der wir den roten Punkt verlassen haben, derselbe. Wir fädeln uns wieder auf den mit rotem Punkt gekennzeichneten Weg ein, d. h. man geht zunächst links, dann rechts weiter bis zum Heuberger Tor, einer großen Kreuzung mit vielen Hinweistafeln. Sie zeigen uns den Weg nach Bebenhausen (Bettelweg, r. P.). Am Goldersbach (1,7 km) halten wir uns rechts und gelangen wieder zum Ausgangspunkt zurück.

Kartentipp: Wanderkarte des SAV, Blatt 18 Tübingen Rottenburg 1:35 000 des LVA BWB.

Einkehren: in Bebenhausen.

Weitere Touren finden Sie in unserem Tourenplaner.

Lesen Sie jetzt