Die Sonne lässt das Herbstlaub und die Weinberge leuchten – wie hier am Kleinheppacher Kopf. Foto: Gottfried Stoppel

Leuchtende Herbstwälder, bunte Weinberge: Der Rems-Murr-Kreis ist im Herbst besonders schön. Wir verraten, welche Plätze und Wanderrouten die schönsten Aussichten versprechen.

Rems-Murr-Kreis - Der Herbst ist da – und mit ihm die Zeit der dicken Jacken und heißen Getränke, des knisternden Kaminfeuers und des Nebels. Aber es gibt auch die Momente, in denen die Sonne bunt gefärbtes Laub zum Leuchten bringt, in denen die frische, kühle Luft nach draußen lockt. Im Rems-Murr-Kreis gibt es viele lohnende Touren und Ausflugsziele für den Herbst:

Auf dem Stromberg-Murrtal-Radweg

Wer gern mit dem Rad unterwegs ist, kommt auf dem Stromberg-Murrtal-Radweg auf seine Kosten. Dieser ist zwar in kompletter Form 152 Kilometer lang und führt von Karlsruhe bis nach Gaildorf durch vier Landkreise – er lässt sich aber auch in mehreren Tagen oder nur abschnittsweise absolvieren. Eine der Etappen führt beispielsweise in gut 20 Kilometern von Marbach (Kreis Ludwigsburg) über Kirchberg nach Backnang, eine weitere über Oppenweiler und Sulzbach bis nach Murrhardt (etwa 18 Kilometer). An der Strecke liegen unter anderem das Wasserschloss Oppenweiler, das Schloss Lautereck und das Arboretum Sulzbach – dort sind unter anderem imposante Riesenmammutbäume zu sehen. Wer etwas Zeit und geschichtliches Interesse mitbringt, kann auch das Unesco- Weltkulturerbe Limes besichtigen.

Gute Aussichten über die herbstliche Landschaft

An vielen Orten im Rems-Murr-Kreis bietet sich eine wirklich spektakuläre Aussicht über den Herbstwald. Da wären zum Beispiel die Burg Waldenstein, der Welzheimer Weiler Obersteinenberg oder Aussichtstürme wie den Riesbergturm in Murrhardt. Knapp hinter der Grenze zum Landkreis Heilbronn liegt Löwenstein mit einem wunderschönen Ausblick über Wälder und Weinberge, Schafweiden und Streuobstwiesen. Zehn der schönsten Aussichtsplätze dort wurden von regionalen Künstlern gestaltet.

Ebenfalls sehenswert sind die vielen Seen im Rems-Murr-Kreis: Wer zum Beispiel um den Ebnisee zwischen Kaisersbach und Althütte einen Spaziergang unternimmt, kann das Farbenspiel genießen, wenn sich das bunte Herbstlaub im Wasser spiegelt.

Kunst und Natur am Korber Kopf

Beim Korber Kopf liegt ein weiteres lohnendes Ziel für Herbstausflüge: Seit 12 Jahren werden dort auf einem Skulpurenweg zehn jährlich wechselnde Kunstwerke in einer Open-Air-Ausstellung gezeigt. Der Rundweg selbst ist mit einer knappen halben Stunde reiner Gehzeit zwar schnell absolviert – doch wer ihn läuft, wird nicht umhin kommen, innezuhalten und die Kunstwerke und den Ausblick über die Weinberge zu genießen. Vom Wanderparkplatz Hanweiler Sattel sind es zudem weitere 20 Minuten Gehzeit bis zum Rundweg – direkt am Skulpturenpfad gibt es nämlich keine Parkmöglichkeiten.

Herbst-Touren der Naturparkführer

Wenn es um Touren durch den Schwäbischen Wald geht, führt an den Naturparkführern kein Weg vorbei. Diese haben sich einige geführte Wanderungen speziell für den Herbst ausgedacht, bei denen sie Wissen über die jeweiligen Landschaften vermitteln, oft ist auch eine kleine Mahlzeit im Preis inbegriffen.

Mehr Infos auf der Webseite der Naturparkführer.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: