Seit Jahren steht das ehemalige Ausflugslokal Waldschlössle leer. Foto: Patricia Sigerist

Die evangelische Kirche in Fellbach und die Rathausführung vereinbaren Beratungen. Eine neue Wendung der nunmehr sechs Jahre dauernden Hängepartie um das einstige Ausflugslokal Waldschlössle und das dahinter liegende Saalgebäude auf dem Kappelberg gibt Hoffnung für die Zukunft des evangelischen Waldheims.

Fellbach - Eine neue Wendung der nunmehr sechs Jahre dauernden Hängepartie um das einstige Ausflugslokal Waldschlössle und das dahinter liegende Saalgebäude auf dem Kappelberg gibt Hoffnung für die Zukunft des evangelischen Waldheims. Oberbürgermeisterin Gabriele Zull und der Fellbacher Gemeinderat wollen sich um die Zukunft des Geländes kümmern und ihm eine Entwicklung sichern. Die OB schließt sogar nicht aus, dass die Stadt das Ensemble selbst kauft, nachdem der erhoffte Investor, der Sterne-Gastronom Armin Karrer, vor kurzem das Handtuch geworfen hat.

Investor wollte die beiden Gebäude mit Kochschule und einem kleinen Hotel erweitern

„Mit dem Scheitern der langwierigen Verhandlungen stellt sich für uns heute die Situation neu dar“, kommentiert die Oberbürgermeisterin im Einvernehmen mit den Fraktionen im Gemeinderat. Ziel der Kirche und der Vertreter der Stadt sei es, den Ferienwaldheim­betrieb wieder auf dem Kappelberg möglich zu machen. Dies hatten sich die Kirche und die Stadtverwaltung vom Investor erhofft, der die beiden Gebäude nicht nur sanieren, sondern auch zu einem großen Restaurant mit Saal und großzügiger Außenterrasse, mit Kochschule und einem kleinen Hotel erweitern wollte. Er hatte versprochen, dazu den Waldheimbetrieb zu ermöglichen.

„Wir werden hier verschiedene Optionen prüfen“, kündigt Zull an. Für Kirche und Stadt bedeutet dies, in den kommenden Wochen Gespräche über Konzepte, Nutzungsmöglichkeiten und potenzielle Kooperationspartner zu führen. In einer Mitteilung heißt es darüber hinaus vorsichtig: „Ob sich hieraus ein Erwerbsinteresse der Stadt ergibt, bleibt abzuwarten.“

Auf dem Gelände fand bis 2014 die beliebte Stadtranderholung der evangelischen Kirche statt

Seit dem Jahr 2012 steht das Areal der evangelischen Kirche Fellbach rund um die 1911 erbaute ehemalige Gaststätte Waldschlössle auf dem Kappelberg zum Verkauf. Auf dem Gelände fand bis 2014 die beliebte Stadtranderholung der evangelischen Kirche statt. Nachdem die Verkaufsverhandlungen mit dem Gastronomiebetrieb im Oktober 2018 nicht erfolgreich abgeschlossen werden konnten, haben die Stadt und die Kirche schon ein erstes gemeinsames Gespräch geführt, an dem neben der Verwaltungsspitze alle Fraktionen im Gemeinderat vertreten waren.

Das Gelände am Kappelberg, das neben der ehemaligen Gaststätte „Waldschlössle“ auch das Waldheim-Gebäude sowie das umliegende Gelände umfasst, unterliegt in großen Bereichen dem Landschaftsschutz. Der Gastronomiebetrieb ist deshalb nur möglich, weil an dem Fortbestand des Ferien-Waldheims ein öffentliches Interesse besteht. Zuletzt standen aber sowohl das Lokal als auch die Waldheim-Räume, die in den 70er Jahren errichtet wurden, leer.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: