Die Betrüger verlangen häufig Geld und beispielsweise Kreditkartendaten. Foto: dpa

Einen dreistelligen Geldbetrag hat ein 75-Jähriger aus Waldenbuch an einen falschen Microsoft-Mitarbeiter verloren, der ihn angerufen hatte.

Böblingen - Die Polizei warnt vor Betrügern, die sich als Microsoft-Mitarbeiter ausgeben. Einen 75-jährigen Mann aus Waldenbuch (Kreis Böblingen) haben sie um einen dreistelligen Geldbetrag gebracht.

Der falsche Microsoft-Mitarbeiter hatte den Senior in den vergangenen Tagen angerufen und ihn auf mehrere hundert angebliche Fehler in seinem Computersystem aufmerksam gemacht. Da der Waldenbucher tatsächlich Probleme mit seinem Betriebssystem hatte, ließ er sich zu einem angeblichen fünfjährigen Garantiepaket überreden, das ihn 200 Euro kosten sollte. Das Geld zahlte er mit iTunes-Karten.

Nach der Übermittlung der Daten täuschte der Betrüger Komplikationen vor und brachte sein Opfer dazu, weiteres Geld zu überweisen sowie seine Kreditkartendaten herauszugeben.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: