Einsatzkräfte der Feuerwehr bekämpfen einen Brand zwischen Cassis und Marseille. Foto: LA PROVENCE / MAXPPP

Zwei Jungen im Alter von 16 Jahren sollen für die Waldbrände im Südosten Frankreichs verantwortlich sein. Die beiden Minderjährigen wurden von der Polizei in Gewahrsam genommen. Ihnen drohen bis zu 15 Jahre Haft.

Paris - Zwei 16-Jährige sollen für die Waldbrände im Südosten Frankreichs verantwortlich sein. Die beiden Jungen seien wegen des Verdachts der Brandstiftung in Gewahrsam genommen worden, sagte der stellvertretende Polizeistaatsanwalt der Stadt Aix-en-Provence, Rémy Avon, am Freitag der Nachrichtenagentur AP. Sie seien am Mittwoch in der Gemeinde Martigues gestoppt worden, weil vermutet werde, dass sie einen Brand in Carro verursacht haben.

Die beiden Jugendlichen sollten am Freitagnachmittag einem Richter vorgeführt werden, wo ihnen Vorwürfe wegen Brandstiftung und Diebstahl drohen, wie Avon sagte. Für Minderjährige stehen darauf bis zu 15 Jahre Gefängnis. Avon sagte außerdem, dass sich ein 41-Jähriger dazu bekannt habe, mit einem Zerspangerät versehentlich den Waldbrand in Peynier verursacht zu haben. Auch er sollte am Freitagnachmittag vor einem Richter.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: