Symbolfoto Foto: dapd

Mann verletzt Vollblüter und fährt davon - Heilungskosten in Höhe von 1000 Euro erwartet.

Waiblingen - Ein Radler ist am Montagabend auf dem Verbindungsweg zwischen Waiblingen-Beinstein und Weinstadt-Endersbach (Rems-Murr-Kreis) in das Hinterteil eines Pferdes gefahren.

Informationen der Polizei zufolge führte eine 26-jährige Frau ihr Pferd gegen 19.30 Uhr auf dem Weg bei der sogenannten Trappeler-Siedlung an einer Leine aus. Weil das Pferd abgelenkt wurde, blieb es stehen. In diesem Moment fuhr der Mann, der hinter der 26-Jährigen und dem Ross mit einem Rennrad unterwegs war, in das Gesäß des englischen Vollblutpferdes. Der Radfahrer konnte einen Sturz verhindern und setzte schimpfend seine Fahrt fort, obwohl die Frau ihn bat, stehen zu bleiben. Bei dem Unfall wurde das Pferd verletzt, die Kosten für Heilmittel und Pflege belaufen sich auf etwa 1000 Euro.

Der Radrennfahrer trug ein blaues Trikot, schwarze Radlerhosen und einen Fahrradhelm. Er ist zirka 40 Jahre alt und hat vermutlich kurze Haare. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 07151/950-422 zu melden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: