Bis kurz vor 8 Uhr staute es sich nach dem Unfall am Teiler B14/B29. Foto: 7aktuell.de/Kevin Lermer

Bei einem Unfall im Berufsverkehr wurde ein 31-Jähriger verletzt. Am Teiler B14/B29 kam es zu erheblichem Stau. Zwischenzeitlich waren zwei Spuren gesperrt.

Waiblingen - Auf der B 14 bei Waiblingen (Rems-Murr-Kreis) hat es am Montagmorgen nach einem Unfall einen kilometerlangen Stau gegeben. Laut der Polizei hatte gegen 6.15 Uhr ein 31 Jahre alter Fiat-Fahrer, der in Richtung Stuttgart unterwegs war, ein Stauende übersehen. Er fuhr auf den Ford eines 54-Jährigen auf. Dabei verletzte sich der Unfallverursacher leicht.

Die Rettungskräfte gingen zunächst davon aus, dass dass der 31-Jährige in seinem Auto eingeklemmt sei. Deshalb rückte die Feurwehr ebenfalls an. Während der Unfallaufnahme waren die beiden rechten Fahrspuren zeitweise gesperrt. Der 31-Jährige kam ins Krankenhaus, sein Auto wurde abgeschleppt. Es entstand ein Gesamtschaden von rund 8000 Euro.

  
B14
  
B29
  
Unfall
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: