Auch im Jahr 2020 soll es in Waiblingen wieder einen Vans BMX Pro Cup geben. Foto: Gottfried Stoppel/Archiv

Nach der Remstal-Gartenschau legt im kommenden Jahr der Remstal-Sommer mit Konzerten, BMX-Cup und mehr nach.

Waiblingen - Adieu Remstal-Gartenschau, hallo Remstal-Sommer: der Gemeinderat Waiblingen hat den Plänen der Stadt für eine kleinere Nachfolgeveranstaltung zum Großereignis 2019 zugestimmt. Mit einer Summe von 65 000 Euro sollen diverse Veranstaltungen im Jahr 2020 finanziert werden. Der größte Posten sind 30 000 Euro, welche die Stadt in eine zweite Auflage der 2019 erstmals veranstalteten Internationalen Opernwerkstatt investiert. Bei dieser hatten die Waiblinger Sopranistin Melanie Diener und der Bariton Thomas Hampson zwölf Stipendiatinnen und Stipendiaten aus aller Welt Gesangsunterricht gegeben, die Proben im Bürgerzentrum waren zum Teil öffentlich. „Selbst Schulklassen sind gekommen“, berichtete der Kulturamtsleiter Thomas Vuk, „für viele war es der erste Zugang zur Oper.“

Das Remstal singt wieder

Auch die Veranstaltung „Das Remstal singt!“, bei der unzählige Menschen entlang des Flusses das Lied „Muss I denn“ anstimmten, soll es im Jahr 2020 zumindest in Waiblingen erneut geben. Rund 20 000 Euro sind dafür veranschlagt. Das seien die Kosten, welche man bei rund tausend Teilnehmern im Jahr 2019 gehabt habe, antwortete Thomas Vuk auf eine Nachfrage aus dem Gemeinderat. Zustande gekommen sei diese Summe durch die auf der Erleninsel aufgebaute Bühne, eine Live-Band und die große LED-Wand, an welche die Liedtexte projiziert wurden.

Weltelite des BMX-Sports zu Gast

Deutlich günstiger fällt die Remstal Museumsnacht aus, für die das Kulturamt rund 2000 Euro veranschlagt. Der gleiche Betrag ist jeweils für die Formate „Kultur in der Lichtung“, bei welcher Chöre und Orchester die Kunstlichtung in der Talaue bespielen, für Lesungen an dieser Stelle sowie für eine Wiederholung der „Serenaden am Seeplatz“ und den „Machmit-Tag“ veranschlagt. Als neues Event hinzukommen soll im Jahr 2020 ein Konzertpicknick am Seeplatz, Kostenpunkt für dieses: rund 5000 Euro.

Ein weiteres Highlight, gerade für jüngere, steht Waiblingen im Jahr 2020 mit dem zweiten Vans BMX Pro Cup ins Haus. Diese Veranstaltung, bei der sich die Weltelite des BMX-Sports trifft und misst, wird, so kündigte es der Oberbürgermeister Andreas Hesky in der letzten Gemeinderatssitzung des Jahres an, im Jahr 2020 erneut in Waiblingen stattfinden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: