Im Wernauer Rathaus hält Christiane Krieger bereits seit Januar das Heft in der Hand. Jetzt wurde die Bürgermeisterin auch in den Kreistag gewählt – mit einem Top-Ergebnis. Foto: /Ines Rudel

Frauen sind auch nach der Kommunalwahl 2024 unterrepräsentiert. Unsere Zeitung hat sich angeschaut, wie es in den Gemeinderäten im Kreis Esslingen aussieht, und dazu Frauen befragt, die in der Kommunalpolitik aktiv sind.

Sersheim, eine Gemeinde mit etwa 5700 Einwohnern im Landkreis Ludwigsburg, ist Inhaberin eines traurigen Rekords: Nirgendwo sonst in der Region ist der Anteil an Frauen im neu gewählten Gemeinderat so gering wie dort. Unter den 14 Gemeinderäten ist nur eine einzige Frau dabei. Am anderen Ende dieser Hitliste aus den Kreisen Esslingen, Böblingen, Ludwigsburg, Rems-Murr und Göppingen sowie der Stadt Stuttgart steht die 8000-Einwohner-Gemeinde Hemmingen, ebenfalls im Kreis Ludwigsburg: Zehn von 18 Gemeinderäten sind hier weiblich, was eine Quote von mehr als 50 Prozent bedeutet. Wie aber sieht es im Kreis Esslingen aus?