Die Wahl zum Ost-Jugendrat wird im Jugendhaus Ostend gefeiert. Foto: Steinert

Am Sonntag wird im Jugendhaus Ostend im Rahmen der Wahl zum Jugendrat gefeiert.

S-Ost - Die Wahl zum Jugendrat ist in vollem Gang. Um den Kandidaten die Möglichkeit zu geben, sich vielen Wahlberechtigten zu präsentieren, haben die derzeitigen Ost-Jugendräte in ihrer jüngsten Sitzung beschlossen, am Sonntag, 22. Januar, im Kinder- und Jugendhaus Ostend eine Party zu organisieren. Die 23 Kandidaten aus dem Stadtbezirk haben dort die Möglichkeit, ein kurzes Statement über sich abzugeben, ihre Ziele im neuen Jugendrat vorzustellen und Fragen zu beantworten. Kleiner Anreiz für die neuen Kandidaten und alle Interessierten: Es werden zwei Karten für ein Heimspiel des VfB verlost, dazu gibt es Fruchtcocktails und DJ Freaks Dog sorgt für Musik.

Der neue Jugendrat kann seit Montag in den Schulen im Stuttgarter Osten an zwölf Terminen gewählt werden. Eine Alternative für die Stimmabgabe ist die Briefwahl von zu Hause. Sechs der bisherigen Jugendräte stellen sich wieder zur Wahl. Sie haben sich bereits Gedanken über künftige Projekte gemacht. Als erstes Thema des neuen Jugendrats steht das Kinder- und Jugendhaus Ostend auf der Agenda. „Die Jugendräte planen, sich dort bei den anstehenden Veränderungen nach der Renovierung einzuklinken und Vorschläge zu machen, was sie genau haben wollen“, sagt Markus Rehm, der beim Haupt- und Personalamt der Stadt für den Stadtbezirk Ost zuständig ist. Konkrete Planungen hierzu beginnen in der nächsten Sitzung, in der sich dann auch die neu gewählten Jugendräte einbringen können. nay

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: