Mohammed Mursi wurde nach Massenprotesten vom Militär gestürzt – jetzt ist er tot. Foto: dpa

Sicherheitskreisen zufolge ist Agyptens Ex-Präsident bei einer Gerichtsanhörung zusammengebrochen. Er starb demnach kurze Zeit später in einem Krankenhaus.

Kairo - Ägyptens früherer Präsident Mohammed Mursi ist am Montag nach Angaben aus Justiz- und Sicherheitskreisen gestorben. Wie aus den Quellen verlautete, brach Mursi bei einer Gerichtsanhörung zusammen und starb später im Krankenhaus. Der islamistische Politiker hatte 2012 sein Amt als erster demokratisch gewählter Staatschef Ägyptens angetreten, war aber schon bald mit Massenprotesten konfrontiert und wurde im Juli 2013 vom Militär gestürzt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: